Sie sind hier: Home > Panorama >

Pfusch im Kanzleramt: Bei Merkel mieft's

Pfusch im Kanzleramt: Bei Merkel mieft's

28.02.2011, 12:01 Uhr | t-online.de

Es mieft im Büro von Bundeskanzlerin Angela Merkel: Nach Informationen von "bild.de" wird der Baupfusch am erst zehn Jahre alten Kanzleramt in Berlin immer ärgerlicher.

Weitere Nachrichten und Links

Das Online-Portal des Springer-Blattes beruft sich dabei auf einen neuen amtlichen Bericht, der auch nach den aufwendigen Sanierungsarbeiten 2010 zahlreiche weitere Mängel auflistet, die zum Teil ärgerlich, zum Teil aber auch unerklärlich sind.

Immerhin: Der unangenehme Geruch, der nicht nur im Kanzlerbüro, sondern auch im Bankettsaal auftritt, soll angeblich nicht gesundheitsgefährdend sein. Mögliche Ursachen, so berichtet "bild.de", könnten Ausdünstungen aus dem Boden oder von den Lüftungsplatten sein. Bei des Rätsels Lösung soll jetzt die Technische Universität Berlin behilflich sein.

Weitere Mängel: Fettabscheider und Dunstleitungen der Küchen müssen saniert werden, die Abwasserleitungen ebenso; in der Tiefgarage staut sich immer noch Nässe; Kabel und Dimmer sind marode. Es gibt noch viel zu tun auf der Dauerbaustelle Kanzleramt - auf Kosten des Steuerzahlers.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUniceftchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal