Sie sind hier: Home > Panorama >

Berliner Ostbahnhof wegen brennender Lok teilweise evakuiert

Berliner Ostbahnhof wegen brennender Lok teilweise evakuiert

26.07.2011, 20:23 Uhr | dapd

Berliner Ostbahnhof wegen brennender Lok teilweise evakuiert. Komplett ausgebrannt: eine Lok in Berlin (Foto: dpa) (Quelle: dpa)

Komplett ausgebrannt: eine Lok in Berlin (Foto: dpa) (Quelle: dpa)

Wegen der brennenden Lok eines Regionalzugs wurden alle Bahnsteige am Berliner Ostbahnhof geräumt. Sowohl der Fern- und Regional- als auch der S-Bahn-Verkehr waren am Nachmittag unterbrochen, wie ein Sprecher der Bundespolizei sagte.

Weitere Nachrichten und Links

Die Ursache des Feuers war zunächst unklar. Der Zug nach Brandenburg/Havel über Potsdam war laut einem Sprecher der Deutschen Bahn (DB) mit "Hunderten Fahrgästen" besetzt. Nach rund zwei Stunden Sperrung rollten der S-Bahn- sowie Nah- und Fernverkehr wieder.

Oberleitungen durch Feuer beschädigt

Laut DB fing die Schub-Lok des Doppelstockzugs auf Gleis 7 gegen 15.34 Uhr Feuer und griff auf den angekoppelten Waggon über. Personen wurden laut Feuerwehr nicht verletzt. Die Feuerwehr, die nach eigenen Angaben mit 100 Einsatzkräften ausgerückt war, hatte den Brand nach etwa einer Stunde unter Kontrolle.

Allerdings wurden durch das Feuer laut DB die Oberleitungen stark beschädigt. Die durch das Feuer halb zerstörte Lok sollte am Abend aus dem Bahnhof geschleppt werden.

Brand sorgte für Verkehrschaos

Wegen des Brandes und der starken Rauchentwicklung sperrte die Bundespolizei die Treppenzugänge zu allen Bahnsteigen. Der Bahnhof und die darin gelegenen Geschäfte blieben aber geöffnet. Über dem Ostbahnhof ist eine große Rauchwolke aufgestiegen, im Gebäude und in der Umgebung roch es nach verbranntem Gummi.

Der Brand sorgte für ein Verkehrschaos. Mehrere S-Bahnlinien verkehrten zwischenzeitlich nicht zwischen den Bahnhöfen Friedrichstraße und Warschauer Straße, wie die Deutsche Bahn (DB) mitteilte. Gegen 17.30 Uhr fuhr die S-Bahn wieder planmäßig auf zwei Gleisen. Der Regional- und Fernverkehr wurde kurze Zeit später wieder freigegeben.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: