Sie sind hier: Home > Panorama >

Tirol: Zwei deutsche Bergsteiger in den Tod gestürzt

Zwei deutsche Bergsteiger in den Tod gestürzt

11.06.2012, 10:30 Uhr | dapd

Zwei Deutsche sind in den Bergen ums Leben gekommen: Bei einer Wanderung im Pitztal in Tirol ist eine 55-jährige deutsche Bergsteigerin in den Tod gestürzt. Die Frau war am Freitag in einer Gruppe mit weiteren sieben Bergsportlern zum Pitztaler Jöchl aufgestiegen. Beim Abstieg in Richtung Braunschweigerhütte stürzte sie in einem Schneefeld und rutschte ab. Dabei stürzte sie über felsiges Gelände und verletzte sich schwer, teilte die österreichische Polizei mit.

Einsatzkräfte eines Notarzthubschraubers versuchten vergeblich, sie wiederzubeleben. Die Frau starb noch an der Unfallstelle. Der Leichnam wurde vom Polizeihubschrauber ins Tal geflogen. Der genaue Herkunftsort der Frau ist bislang noch unbekannt.

Mann am Hochwanner verunglückt

Am Freitagabend bestätigte die Polizei außerdem den Tod eines 37-jährigen Münchners, der einen Tag zuvor auf dem Hochwanner an der Grenze zu Bayern ein Schneefeld überquerte und 200 Meter tief über Felsen abstürzte. Er starb den Angaben zufolge an schweren Kopf- und Brustverletzungen in einem Innsbrucker Krankenhaus.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal