Sie sind hier: Home > Panorama >

Konklave 2013: Papst Franziskus "ist eine Kampfansage"

"'Franziskus' ist eine Kampfansage"

14.03.2013, 17:08 Uhr | t-online.de

Konklave 2013: Papst Franziskus "ist eine Kampfansage". Gruß von den Höhen des Vatikans - wird der erste lateinamerikanische Papst die katholische Kirche umkrempeln? (Quelle: Reuters)

Gruß von den Höhen des Vatikans - wird der erste lateinamerikanische Papst die katholische Kirche umkrempeln? (Quelle: Reuters)

Ein Papst aus Buenos Aires, ein 76-jähriger Jesuit und Fußballfan. Die Welt fragt sich: Was kann der neue Papst bewegen und wie wird er die Kirche verändern? "Er ist ein Mann des Aufbruchs, eine neue Chance für die katholische Kirche", sagt Papst-Experte Christian Feldmann im Gespräch mit t-online.de: "Schon seine Namenswahl ist eine Kampfansage. Franziskus von Assisi ist der Gegenentwurf zum Luxus und der Verderbtheit des Vatikans."

Es war das erklärte Ziel vieler nichteuropäischer Kardinäle, mit der Wahl des neuen Papstes auch den Intrigen und Skandalen um Geldwäsche und Vatileaks in Rom ein Ende zu setzen - ein Ziel, an dem auch Benedikt XVI. gescheitert ist. Deshalb war es für sie besonders wichtig, den Top-Favoriten auf den Heiligen Stuhl und Favoriten der Italiener, Angelo Scola, zu verhindern.

"Der Apparat wird gestürzt und zertreten"

Herausgekommen ist ein "ganz authentischer Christ ohne Pose. Ich habe ein Bauchgefühl wie bei Obama oder Gorbatschow: Die Aparatschiks sind gescheitert, es weht ein neuer Wind und der Apparat wird zertreten, gestürzt - oder zumindest eingeschränkt", sagt Feldmann.

Der Papst-Biograf ist sich sicher, dass die Kirche mit Franziskus offener, dialogfähiger werden kann und dadurch auch wieder glaubwürdiger wird. "Natürlich ist er gegen die Homo-Ehe. Aber wenn er das anders ausdrückt, nicht so dogmatisch und verbissen, kommt das auch anders rüber."

"Er hat die Kirche revolutioniert"

Feldmann sieht es nicht als Nachteil, dass Bergoglio schon 76 Jahre alt ist: "Johannes XXIII. war auch schon 77, als er Papst wurde - trotzdem hat er die ganze Kirche revolutioniert."

Christian Feldmann ist Papst-Biograf und Autor des Buches "Benedikt XVI., Bilanz eines deutschen Papstes", das im April im Herder-Verlag erscheinen wird.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal