Sie sind hier:

Ebola

 
Notstand im Kongo: Ebola-Helfer verlangen mehr Impfstoff und mehr Geld
Notstand im Kongo: Ebola-Helfer verlangen mehr Impfstoff und mehr Geld

Genf/Goma (dpa) - Der Kampf gegen die Kongo wütende Seuche Ebola soll nach der Ausrufung eines internationalen Gesundheitsnotstands durch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) verschärft werden. Mehr... mehr

Behörden und Helfer bekommen den Ebola-Ausbruch im Kongo nicht unter Kontrolle. Die WHO hat einen Gesundheitsnotstand ausgerufen...

Ebola-Epidemie im Kongo – WHO ruft internationale Notlage aus
Ebola-Epidemie im Kongo – WHO ruft internationale Notlage aus

Seit einem Jahr greift die Krankheit im Kongo immer weiter um sich: 1.600 Menschen starben in diesem Zeitraum an Ebola. Die Weltgesundheitsorganisation zeigt sich besorgt – und ruft internationalen... mehr

Seit einem Jahr greift die Krankheit im Kongo immer weiter um sich: 1.600 Menschen starben in dieser Zeit an Ebola. Die Weltgesundheitsorganisation zeigt sich besorgt – und erklärt die Epidemie jetzt zum internationalen Notstand.

Kongo: Erster Ebola-Fall in Millionenstadt Goma
Kongo: Erster Ebola-Fall in Millionenstadt Goma

Mehr als 1.650 Menschen sind dem jüngsten Ebola-Ausbruch im Kongo schon zum Opfer gefallen. Nun hat das Virus die größte Stadt des Landes erreicht, doch die Behörden sind vorbereitet. In der... mehr

Mehr als 1.650 Menschen sind dem jüngsten Ebola-Ausbruch im Kongo schon zum Opfer gefallen. Nun hat das Virus die größte Stadt des Landes erreicht, doch die Behörden sind vorbereitet.

Tödlich für Menschen und Gift für die Wirtschaft
Tödlich für Menschen und Gift für die Wirtschaft

Normalerweise ist Vai Town eine quirlige Drehscheibe für die zahlreiche Import-Export-Unternehmen in Liberias Hauptstadt Monrovia. Aus dem ganzen Land und Nachbarstaaten kommen die Händler, um Waren... mehr

Normalerweise ist Vai Town eine quirlige Drehscheibe für die zahlreiche Import-Export-Unternehmen in Liberias Hauptstadt Monrovia.

Ebola-Epidemie: Gates-Stiftung spendet 50 Millionen Dollar
Ebola-Epidemie: Gates-Stiftung spendet 50 Millionen Dollar

Die Ebola-Epidemie fordert immer mehr Menschenleben. Die Stiftung von Microsoft-Mitbegründer Bill Gates will den Kampf gegen die Krankheit mit 50 Millionen Dollar unterstützen. Die Bill & Melinda... mehr

Die Ebola-Epidemie fordert immer mehr Menschenleben.

Ebola-Virus: Was man zum Ebola-Ausbruch wissen muss
Ebola-Virus: Was man zum Ebola-Ausbruch wissen muss

Noch nie dokumentierten Ärzte einen so schlimmen Ebola-Ausbruch wie derzeit in Westafrika. Wie verläuft die meist tödliche Krankheit? Welche Gefahr besteht für Menschen in Deutschland? Die wichtigsten... mehr

Noch nie dokumentierten Ärzte einen so schlimmen Ebola-Ausbruch wie derzeit in Westafrika.

Ebola-Epidemie: Das sind die Symptome des Virus
Ebola-Epidemie: Das sind die Symptome des Virus

Im Westafrika sind mittlerweile über 1200 Menschen bei einer Epidemie des hochansteckenden   Ebola -Virus gestorben. Das Virus gehört zu den gefährlichsten Krankheitserregern der Welt. Der Kampf gegen... mehr

Im Westafrika sind mittlerweile über 1200 Menschen bei einer Epidemie des hochansteckenden Ebola-Virus gestorben.

Ebola: Sieben deutsche Kliniken sind auf Seuchen spezialisiert
Ebola: Sieben deutsche Kliniken sind auf Seuchen spezialisiert

Ebola  - das Wort weckt bei vielen Menschen Ängste vor einer unkontrollierten Seuchenausbreitung. Mediziner und Behörden schätzen das Thema   Ebola  aber nüchtern ein und versichern: Aufgrund... mehr

Ebola - das Wort weckt bei vielen Menschen Ängste vor einer unkontrollierten Seuchenausbreitung.

Ebola-Witz im Flieger: Sondereinsatz-Team führt Fluggast ab
Ebola-Witz im Flieger: Sondereinsatz-Team führt Fluggast ab

Diesen vermeintlichen Witz hätte sich der Fluggast lieber nochmal überlegen sollen: Ein Passagier auf einem Flug von den USA in die Dominikanische Republik hat mit einem Ebola-Scherz Angst unter den... mehr

Diesen vermeintlichen Witz hätte sich der Fluggast lieber nochmal überlegen sollen: Ein Passagier auf einem Flug von den USA in die Dominikanische Republik hat mit einem Ebola-Scherz Angst unter den Reisenden verbreitet.

Ebola: Profitable Geschäfte mit der Virus-Angst
Ebola: Profitable Geschäfte mit der Virus-Angst

Nicht nur in Westafrika sorgt das Ebola-Virus für Angst und Schrecken. Mittlerweile erfasst die Angst vor einer Ausbreitung der tödlichen Epidemie auch westliche Industriestaaten. An der Börse fallen... mehr

Nicht nur in Westafrika sorgt das Ebola-Virus für Angst und Schrecken.

1 2 3 4 5

Der Ausbruch des Ebola-Virus
Der Westen Afrikas erlebt die größte bislang bekannte Ebola-Epidemie. Nach ersten Fällen schon Ende 2013 in Guinea breitete sich das Fieber über die Nachbarländer Liberia, Sierra Leone und Nigeria weiter aus. Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation WHO, die den Ausbruch als Internationalen Gesundheitsnotfall eingestuft hat, kamen bereits mehr als 1000 Menschen ums Leben. Hunderte Ärzte, Pfleger und andere Helfer haben sich infiziert. Das 1976 in der heutigen Republik Kongo erstmals nachgewiesene Virus gehört zu den gefährlichsten Krankheitserregern der Welt. Bis heute gibt es weder eine zugelassene Impfung noch ein Heilmittel.  Je nach Ausbruch sterben bis zu 90 Prozent der Patienten an der Krankheit.  Menschen können sich über den Kontakt etwa zu erkrankten Affen oder zu Flughunden infizieren. Von Mensch zu Mensch überträgt sich die Krankheit durch Blut und andere Körperflüssigkeiten.



shopping-portal