Sie sind hier: Home > Panorama >

Zwischenfall in Brunei: Flugzeug rutscht von Landebahn

Zwischenfall in Brunei  

Flugzeug rutscht von Landebahn

07.07.2014, 15:47 Uhr | dpa

Ein Flugzeug des Billigfliegers Air Asia mit 109 Menschen an Bord ist im südostasiatischen Sultanat Brunei von der Landebahn gerutscht. Niemand sei verletzt worden, teilte die malaysische Fluggesellschaft auf ihrer Facebook-Seite mit.

Die Ursache des Beinahe-Unglücks am Flughafen von Bandar Seri Begawan wird jetzt untersucht.

Notrutschen ausgefahren

Flug AK278 kam aus der malaysischen Hauptstadt Kuala Lumpur. Nach Medienberichten handelte es sich um einen Airbus A320. Twitternutzer zeigten Bilder von einer Air Asia-Maschine im Gras, mit ausgefahrenen Notrutschen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Bauknecht Kühl-/ Gefrierkom- bis: „wenn du cool bleibst“
gefunden auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal