Sie sind hier: Home > Panorama >

Ebola-Verdacht bei Niederländer nicht bestätigt

Patient kam aus Sierra Leone  

Ebola-Verdacht bei Niederländer nicht bestätigt

05.10.2014, 19:26 Uhr | dpa

Ebola-Verdacht bei Niederländer nicht bestätigt . Ebola-Verdacht in den Niederlanden (Quelle: dpa)

Das Personal des "Albert-Schweitzer"-Krankenhauses in Dordrecht trägt Spezialkleidung, um sich vor dem Ebola-Virus zu schützen (Quelle: dpa)

Der Ebola-Verdacht in den Niederlanden hat sich vorerst nicht bestätigt. Nach ersten Bluttests leide der Patient an Malaria, teilten die Gesundheitsbehörden mit.

Wegen der langen Inkubationszeit der Infektionskrankheit müssten allerdings noch weitere Testergebnisse abgewartet werden, teilte ein Sprecher mit.

In Arztpraxis zusammengebrochen

Der Mann war am Samstagabend krank aus Sierra Leone zurückgekommen und hatte sich bei einem Arzt in Dordrecht gemeldet, teilte das Gesundheitsamt der Hafenstadt mit. Er war demnach in der Praxis zusammengebrochen und in der Nacht in das Krankenhaus eingeliefert worden.

Seit Ausbruch der Ebola-Epidemie in Westafrika waren in den Niederlanden etwa 15 Verdachtsfälle bekanntgeworden. Keiner davon hat sich bestätigt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal