Sie sind hier: Home > Panorama >

ZDF führt Gespräche über neues "Traumschiff"

...

Medien  

ZDF führt Gespräche über ein neues "Traumschiff"

02.01.2015, 15:48 Uhr | dpa

ZDF führt Gespräche über neues "Traumschiff". Traumschiff in finanzieller Gefahr: Das Pooldeck des Kreuzfahrtschiffs "MS Deutschland".

Traumschiff in finanzieller Gefahr: Das Pooldeck des Kreuzfahrtschiffs "MS Deutschland". Foto: Angelika Warmuth/Archiv. (Quelle: dpa)

Eutin/Neustadt (dpa) - Das ZDF führt Gespräche über ein neues "Traumschiff". Das sagte ein Sprecher des Senders am Freitag der Deutschen Presse-Agentur. "Es gibt aber derzeit noch keine konkreten Ergebnisse, die wir bestätigen könnten."

Die "Bild am Sonntag" hatte jüngst berichtet, das ZDF plane seine Heile-Welt-Reihe künftig nicht mehr auf der MS "Deutschland", sondern auf der "Amadea" zu drehen.

Hintergrund sind die Auswirkungen der Insolvenz der Betreiber der "Deutschland" und der zugehörigen Reederei. Das Schiff ist seit 1999 Drehort für die Erfolgssendung. Es ist das vierte "Traumschiff" seit 1981 - nach der "Vistafjord", der "Astor" und der "Berlin".

Auf der "Deutschland" lasten 60 Millionen Euro Schulden, wie der Sprecher des Insolvenzverwalters am Freitag in Kiel mitteilte. Das Insolvenzverfahren am Amtsgericht Eutin ist nunmehr eröffnet.

Neben den Verbindlichkeiten der MS "Deutschland" gebe auch etwa zwei Millionen Euro Außenstände, die die Reederei betreffen, erläuterte der Sprecher des Insolvenzverwalters. Allein die Beteiligungsgesellschaft habe rund 1500 Gläubiger. Sie sollen demnächst ihre Forderungen beim Insolvenzverwalter anmelden. Die erste Gläubigerversammlung ist am 20. Februar in Eutin geplant.

Die Arbeitsverhältnisse 280-köpfigen Crew und der rund 40 Mitarbeiter in Neustadt in Holstein, wo die Reederei Peter Deilmann ihren Sitz hat, bleiben den Angaben zufolge bis auf weiteres bestehen. Die Löhne, Gehälter und Heuern sollen voraussichtlich weiterhin in voller Höhe ausgezahlt werden. Wegen der nach wie vor ungeklärten Situation des Kreuzfahrtschiffes hatte der - damals noch vorläufige - Insolvenzverwalter Ende November eine geplante mehrmonatige Weltreise abgesagt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Tragödie
Nur drei Überlebende bei Flugzeugabsturz in Kuba

Das Flugzeug war auf einem Inlandsflug nach Holguin unterwegs, als es am Freitagvormittag abstürzte. 110 Menschen kam dabei ums Leben. Video


Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
Nur noch heute: Gutschein im Wert von bis zu 40,- €
jetzt sichern bei MADELEINE
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018