Sie sind hier: Home > Panorama >

Flugzeugabsturz Egypt Air: Ägypten zeigt Trümmerteile von MS804

Unglücksflug MS804  

Wrackteile der abgestürzten Egypt-Air-Maschine gezeigt

21.05.2016, 15:21 Uhr | t-online.de , dpa

Flugzeugabsturz Egypt Air: Ägypten zeigt Trümmerteile von MS804. Gefundene Gegenstände, die dem verunglückten Airbus von Egypt-Air zugeordnet werden. (Quelle: AP/dpa/Egyptian Armed Forces via AP)

Gefundene Gegenstände, die dem verunglückten Airbus von Egypt-Air zugeordnet werden. (Quelle: Egyptian Armed Forces via AP/AP/dpa)

Das ägyptische Militär hat erste Bilder von Wrackteilen des abgestürzten Airbus A320 der Egypt-Air veröffentlicht. Die Fotos zeigen Teile des Flugzeugs, Sitze und Schwimmwesten sowie persönliche Gegenstände der Passagiere.

Am Freitag hatte das Militär die ersten Trümmerteile sowie Opfer rund 290 Kilometer vor der ägyptischen Küste geortet. 

 (Quelle: AP/dpa) (Quelle: AP/dpa)

Persönliche Gegenstände: Der Inhalt eines Reisekoffers.  

 (Quelle: dpa) (Quelle: dpa)

Eine unbenutzte Schwimmweste.  

 (Quelle: dpa) (Quelle: dpa)

Vermutlich ein Fetzen der Verkleidung. 

 (Quelle: dpa) (Quelle: dpa)

Möglicherweise ein Teil der Bordwand. Gut zu erkennen: die Aufschrift "Egypt-Air". 

 (Quelle: dpa) (Quelle: dpa)

Die gezeigten Gegenstände wurden knapp 300 Kilometer vor der ägyptischen Küste entdeckt. 

Rauchalarm kurz dem Absturz 

Unterdessen gibt es Hinweise darauf, dass es unmittelbar vor dem Absturz einen Rauchalarm an Bord gegeben hat. Der Rauch sei aus dem Toilettenbereich im vorderen Teil der Maschine gemeldet worden, sagte eine Sprecherin der französischen Behörde für Sicherheit der zivilen Luftfahrt BEA. Er befindet sich bei Maschinen dieses Typs in direkter Nähe zum Cockpit. 

Entsprechende Signale seien vom Kommunikationssystem des Flugzeugs gesendet worden. Ein Rückschluss auf die Ursache des Unfalls sei dadurch aber nicht möglich. Dazu müssten zunächst die Flugschreiber gefunden und die Daten ausgewertet werden, sagte die Sprecherin. 

Was geschah im rechten vorderen Teil der Maschine?

Das Expertennetzwerk "Aviation Herald" veröffentlichte einen Auszug des Datenfunksystems ACARS, das automatisch Nachrichten zwischen Verkehrsflugzeugen und Bodenstationen übermittelt. Die Informationen deuten auf ein plötzlich auftretendes Ereignis im rechten vorderen Bereich des Flugzeugs hin. Innerhalb kurzer Zeit seien auch Sensoren an Fenstern auf der rechten Seite, unter anderem im Cockpit, aktiviert worden.

Eine Minute nach dem Rauchalarm an der Toilette registrierte das System außerdem Rauch an der Bordelektronik, die sich unter dem Cockpit befindet. 

Die Daten lassen darauf schließen, dass der Störfall im Inneren des Flugzeuges auftrat. Als letzte Nachricht schickte das ACARS-System einen Hinweis auf den Ausfall eines Steuerungssystems. Das geschah um 2.29 Uhr Ortszeit - wenige Momente, bevor der Flug MS804 vom Radar verschwand.

Das Flugzeug mit 66 Menschen an Bord war am Donnerstagmorgen auf dem Weg von Paris nach Kairo vom Radar verschwunden. Ägyptische Behörden schließen einen Terrorakt nicht aus. Die These wird von Russland und einigen Luftfahrtexperten unterstützt. Allerdings gibt es kein Bekenntnis einer extremistischen Gruppe zu einem Anschlag.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal