Sie sind hier: Home > Panorama >

Mount Everest: Zwei Bergsteiger auf dem höchsten Berg der Erde gestorben

Erste Tote in dieser Saison  

Zwei Bergsteiger am Mount Everest gestorben

21.05.2016, 19:57 Uhr | dpa, AFP, AP

Mount Everest: Zwei Bergsteiger auf dem höchsten Berg der Erde gestorben. Die Bergsteiger-Saison hat gerade erst begonnen, da gibt es bereits erste Todesopfer zu vermelden. (Quelle: dpa)

Die Bergsteiger-Saison hat gerade erst begonnen, da gibt es bereits erste Todesopfer zu vermelden. (Quelle: dpa)

Der Mount Everest hat seine ersten Todesopfer in der laufenden Kletter-Saison gefordert. Ein 35-jähriger Niederländer starb beim Abstieg vom höchsten Berg der Erde an der Höhenkrankheit. Auch eine Bergsteigerin aus Australien kam beim Abstieg ums Leben.

Der aus Rotterdam stammende Niederländer Eric Arnold verstarb in der Nähe des South Col auf etwa 7900 Metern Höhe. Er habe über Schwäche geklagt und sei gestorben, bevor er auf eine niedrigere Höhe absteigen konnte, berichtete die "Himalayan Times". Arnold hatte zuvor vier Mal vergeblich versucht, den Gipfel zu erreichen.   

Touristen kehren in Scharen zurück

In den vergangenen zwei Jahren war die Bergsteiger-Saison am Everest nach Unglücken jeweils abgebrochen worden. 2014 wurden 16 Sherpas über dem Basislager von einer Lawine verschüttet, 2015 kamen 19 Menschen ums Leben, als ein schweres Erdbeben in Nepal ebenfalls eine Lawine auslöste. 

Die nepalesische Tourismusindustrie hatte befürchtet, dass die Bergsteiger und Wanderer nach den Katastrophen ausbleiben würden, in diesem Jahr kehrten sie aber in großer Zahl zurück. Seit vergangener Woche konnten wegen des guten Wetters Hunderte Bergsteiger den Gipfel erreichen. Seit dem 11. Mai haben ihn 330 Menschen von Nepal aus erreicht, einige weitere nutzten die Nordroute von Tibet.

Frau besteigt den Everest zum siebten Mal 

Einen Rekord feierte währenddessen die Nepalesin Lhakpa Sherpa. Als erste Frau erklomm sie den Everest zum siebten Mal. Am Freitag habe sie den Gipfel erreicht, berichtete die "Himalayan Times". Die 42-Jährige, die in den USA lebt, hatte den Berg bereits sechsmal zwischen 2000 und 2006 bezwungen. Den Rekord bei den Männern hält ebenfalls ein Nepalese: Apa Sherpa erreichte den Gipfel bereits 21 Mal.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sparen Sie 35% auf Sofas, Betten, Gartenmöbel u.m.*
jetzt zur Power Shopping Week bei XXXLutz
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe