Sie sind hier: Home > Panorama >

Löcher und Risse: Äthiopien muss 69 Millionen Kondome entsorgen

Wertlose Spende  

Äthiopien vernichtet 69 Millionen Kondome

26.06.2016, 09:52 Uhr | dpa

Sie sollten im Kampf gegen Aids helfen und landen nun auf den Müll: Äthiopien muss 69 Millionen Kondome wegwerfen, weil sie Löcher hatten oder leicht rissen. Das teilte die äthiopische Gesundheitsbehörde am Freitag mit. 

Die Verhütungsmittel im Wert von 2 Millionen Dollar (etwa 1,8 Millionen Euro) hätten demnach Qualitätstests nicht bestanden. Eine indische Firma soll die Kondome hergestellt haben.

Gesundheitsminister Kebede Worku forderte die indische Firma auf, für den Schaden aufzukommen. Diese bestehe allerdings auf eine zweite Prüfung. "Wir verstehen nicht ganz, warum", sagte Worku. Gesponsort wurden die Kondome von dem Globalen Fonds zur Bekämpfung von Aids, Tuberkulose und Malaria, einer internationalen Geber-Organisation. Etwa 1,1 Prozent der äthiopischen Bevölkerung ist nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation WHO mit dem HI-Virus infiziert.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal