Sie sind hier: Home > Panorama >

Egyptair Absturz: Stimmenrekorder bestätigt Feuer an Bord

Abgestürzte Egyptair-Maschine  

Stimmenrekorder bestätigt Feuer vor Absturz

05.07.2016, 19:35 Uhr | dpa, t-online.de

Egyptair Absturz: Stimmenrekorder bestätigt Feuer an Bord. Ein Airbus der Fluggesellschaft Egyptair war am 19. Mai aus noch ungeklärter Ursache über dem Mittelmeer abgestürzt. (Quelle: dpa/Archivbild)

Ein Airbus der Fluggesellschaft Egyptair war am 19. Mai aus noch ungeklärter Ursache über dem Mittelmeer abgestürzt. (Quelle: Archivbild/dpa)

An Bord des im Mai ins Mittelmeer gestürzten Egyptair-Flugzeugs hat es wohl gebrannt. Dafür spricht eine erste Auswertung des Stimmenrekorders. Auch andere Daten und Signale aus der Maschine hatten bereits in diese Richtung gedeutet.

Wie aus Kreisen der ägyptischen Untersuchungskommission verlautete, soll es vor dem Absturz des Airbus A320 Versuche gegeben haben, ein Feuer an Bord zu löschen. Der stark beschädigte Rekorder war gerade erst in Frankreich repariert und zurück nach Kairo geschickt worden.

Auswertung passt zu bisherigen Daten

Die Aufnahmen der Cockpit-Geräusche bestätigen die bisherigen Auswertungen von Datenschreibern des Flugzeuges. Sie stimmen auch mit Signalen überein, die das Flugzeug automatisch ausgesendet hatte. Demnach hatte sich in einer der Toiletten und im Bereich der Bordelektronik Rauch ausgebreitet. Auch die Untersuchung von Wrackteilen deutete darauf hin, dass der vordere Teil des Flugzeuges großer Hitze und dichtem Rauch ausgesetzt waren.

Der Airbus A320 war am 19. Mai mit 66 Menschen an Bord auf dem Weg von Paris nach Kairo über dem östlichen Mittelmeer abgestürzt. Die Ursache des Unglücks ist unklar. Die Piloten hatten keinen Notruf abgesetzt. Nach dem Absturz wurde über eine Explosion an Bord und einen möglichen Terroranschlag spekuliert, was die ägyptische Regierung jedoch zurückwies. Offiziell hat sich die Untersuchungskommission noch nicht zu den Auswertungen des Stimmenrekorders geäußert.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Highlights für den Herbst jetzt bis zu 30% reduziert
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal