Sie sind hier: Home > Panorama >

Vor Gibraltar: Britisches Atom-U-Boot rammt Handelsschiff

Vor der Küste Gibraltars  

Britisches Atom-U-Boot kollidiert mit Handelsschiff

21.07.2016, 14:01 Uhr | rtr , t-online.de

Vor Gibraltar: Britisches Atom-U-Boot rammt Handelsschiff. Das am Turm beschädigte britische Atom-U-Boot HMS Ambush bei der Ankunft im Marine-Hafen von Gibraltar. (Quelle: AP/dpa/David Parody)

Das am Turm beschädigte britische Atom-U-Boot HMS Ambush bei der Ankunft im Marine-Hafen von Gibraltar. (Quelle: David Parody/AP/dpa)

Ein britisches Atom-U-Boot ist vor der Küste Gibraltars mit einem Handelsschiff zusammengestoßen. Die "Ambush" befand sich nach Angaben des Verteidigungsministeriums zum Zeitpunkt der Kollision auf Tauchfahrt. 

Der Rumpf des U-Boots sei beschädigt, der Atomreaktor aber völlig intakt. Es habe keine Atomwaffen an Bord. Die Sicherheit sei voll gewährleistet. Das U-Boot liegt derzeit im Hafen von Gibraltar und wird auf weitere Schäden untersucht.

Das Handelsschiff ist nach Angaben des Ministeriums nicht schwerer beschädigt. Die Untersuchung sei jedoch noch nicht abgeschlossen.

Zwei Milliarden Euro teure Waffe

Die "Ambush" gehört zur Astute-Klasse der modernsten britischen Jagd-U-Boote. Drei von ihnen sind bislang aktiv. Die "Ambush" wurde 2013 in Dienst gestellt. Laut "BBC" kostet das 97 Meter lange U-Boot 1,6 Milliarden britische Pfund (fast zwei Milliarden Euro).

Die Lebenszeit des Atomreaktors der Astute-Klasse beträgt in etwa 25 Jahre. In dieser Zeit muss er nicht aufgefüllt werden. Zudem produzieren die Boote ihr eigenes Wasser und ihre eigene Atemluft, so dass sie theoretisch die ganze Welt umrunden könnten, ohne auftauchen zu müssen.

Am Montag hatte das Unterhaus der Modernisierung der strategischen U-Boot-Flotte zugestimmt, die Atomraketen an Bord hat. Die Kosten werden auf 31 Milliarden Pfund (37 Milliarden Euro) veranschlagt.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal