Sie sind hier: Home > Panorama >

Vollgelaufene Keller und brennende Lagerhallen

...

Unwetter in Mitteldeutschland  

Vollgelaufene Keller, Schlammlawinen und brennende Lagerhallen

26.08.2017, 15:20 Uhr | dpa, rok

Vollgelaufene Keller und brennende Lagerhallen.  (Quelle: dpa/Symbolbild/Julian Stratenschulte)

(Quelle: Symbolbild/Julian Stratenschulte/dpa)

In der Nacht zu Samstag zogen heftige Gewitter über die Mitte Deutschlands. Keller liefen voll, Schlammlawinen überspülten Straßen. Besonders hart traf es die Besucher eines Festivals in Rheinland-Pfalz.

Ein Blitzeinschlag hat zwei Menschen auf dem Gelände eines Musikfestivals in Rheinland-Pfalz leicht verletzt. Besonders betroffen waren Rheinland-Pfalz, Südhessen, Teile Thüringens und der Norden Bayerns. Heftiger Regen überflutete Keller und löste Schlammlawinen aus, Dachstühle gingen in Flammen auf. Am Samstag hob der Deutsche Wetterdienst alle Unwetterwarnungen wieder auf.

Das Spack-Festival im rheinland-pfälzischen Wirges musste am Freitagabend mehrfach unterbrochen werden. Wie die Polizei mitteilte, mussten die 3800 Besucher Festivals schon am frühen Abend für kurze Zeit das Gelände verlassen. Nach einer halben Stunde spielten die Bands weiter. Kurz vor Mitternacht wurde dann erneut geräumt, weil ein weiteres Unwetter aufzog. Wenig später schlug ein Blitz in einen Bauzaun auf dem angrenzenden Campingplatz ein. Ein Feuerwehrmann und ein Security-Mitarbeiter, die in der Nähe des Zauns standen, wurden dabei leicht verletzt und zur Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht.

Vollgelaufene Keller und brennende Lagerhallen

In der Vulkaneifel liefen Keller voller Schlamm und Wasser. Im Norden von Rheinland Pfalz mussten sich acht Pferde vor einem Feuer auf eine Weide retten. Zuvor waren am Samstagmorgen Blitze in einen Reitstall eingeschlagen. In dem Stall und einer benachbarten Lagerhalle verbrannten nahezu 1000 Ballen Heu und Stroh. Im Süden von Hessen liefen am Freitagabend Keller voll, Gullydeckel wurden hochgedrückt. Auch starker Wind fegte über die Region hinweg und ließ Bäume umstürzen und Äste abbrechen.

Im Norden Bayerns haben schwere Gewitter mit heftigem Regen in der Nacht zu Samstag zahlreiche Bäume entwurzelt und Keller überflutet. Am stärksten betroffen war die Region rund um Eltmann nahe Bamberg, wie die Polizei berichtete. Dort hatten im Süden der Kleinstadt schwere Niederschläge eine Schlammlawine ausgelöst und eine Straße überspült. Feuerwehrleute aus mehreren Ortschaften seien stundenlang mit dem Abtransport des Schlamms beschäftigt gewesen.

Schlammlawine blockierte Wohnhaus

In Teilen Thüringens gab es ebenfalls größere Schäden. In Langenfeld bei Bad Salzungen und bei Bad Blankenburg rutschten Schlamm und Geröll auf die Straße, sagte ein Polizeisprecher. Verletzt wurde niemand, allerdings habe die Schlammlawine in Langenfeld zeitweise ein Wohnhaus blockiert und ein älteres Ehepaar dort eingeschlossen. Auf der Autobahn 9 (Nürnberg-Berlin) bei Triptis schlugen Blitze in zwei Autos ein. Die Insassen seien unverletzt davon gekommen. Der Deutsche Wetterdienst hatte am Freitag vor Unwettern in Teilen Deutschlands gewarnt.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben unsere Community grundlegend erneuert und viele Veränderungen vorgenommen. Es gibt neue Funktionen und auch die Redaktion wird verstärkt in den Kommentarbereichen mit Ihnen in Kontakt treten. Mehr zu unserer neuen Community erfahren Sie in unseren FAQ.

Leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen.
Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018