Sie sind hier: Home > Panorama >

Kriminalität: 14-Jährige in Berlin getötet

...

Kriminalität  

14-Jährige in Berlin getötet

08.03.2018, 21:22 Uhr | dpa

Kriminalität: 14-Jährige in Berlin getötet. Polizisten im Einsatz in Berlin-Alt-Hohenschönhausen.

Polizisten im Einsatz in Berlin-Alt-Hohenschönhausen. Foto: Paul Zinken. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Eine 14 Jahre alte Jugendliche ist in einer Berliner Wohnung unter völlig unklaren Umständen getötet worden. Die Mutter hatte das Mädchen am frühen Mittwochabend mit schweren Verletzungen gefunden und Polizei und Rettungskräfte gerufen.

Reanimationsmaßnahmen konnten den Tod der 14-Jährigen nicht mehr verhindern, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten. Nach unbestätigten Berichten von "Berliner Kurier" und "Berliner Zeitung" online soll das Mädchen mit mehreren Messerstichen getötet worden sein. Die Mutter werde psychologisch betreut. Auch Nachbarn seien zu dem Opfer befragt worden.

Eine Mordkommission ermittelt nun in dem Fall im nordöstlichen Stadtteil Alt-Hohenschönhausen. Zu den Hintergründen und dem Tatgeschehen blieben zunächst viele Fragen offen. Von offizieller Seite gab es keine Informationen darüber, ob es Hinweise auf mögliche Tatverdächtige gibt und wie die Jugendliche getötet wurde. Unklar blieb zudem, ob die Mutter die Verletzte bei einer Rückkehr nach Hause entdeckte oder ob sie sich in der Wohnung aufgehalten hatte. Keine Antworten gab es von der Polizei auch zu der Frage, ob die Frau ihre Tochter möglicherweise selbst verletzt haben könnte.

Am Donnerstagvormittag hatten die Ermittler anhand der Verletzungen den Verdacht geäußert, dass die 14-Jährige einem Gewaltverbrechen zum Opfer fiel. Eine Obduktion in der Rechtsmedizin bestätigte dies wenige Stunden später. In der Wohnung sicherten Experten der Polizei Spuren. Am Vormittag durchkämmten Beamte auch die nähere Umgebung des Mehrfamilienhauses, wo sich unter anderem ein Baugrundstück befindet.

In den vergangenen Monaten hatte es bundesweit mehrere Fälle gegeben, bei denen Jugendliche umgebracht wurden - dabei waren oftmals Messer im Spiel. Ende Februar hatte in Dortmund eine 15-Jährige nach einem Streit unter Teenagern eine Stichwunde in der Brust erlitten. Im Januar war ein 14-Jähriger im westfälischen Lünen bei einer Messerattacke an einer Schule umgekommen, Ende Dezember 2017 eine 15-Jährige in einem Drogeriemarkt in Kandel in der Pfalz erstochen worden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Strafft effektiv: der NIVEA Q10 figurformende Shorty
jetzt 30% günstiger auf NIVEA.de
Anzeige
EntertainTV Plus mit 120,- € TV-Bonus sichern!*
hier EntertainTV Plus bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018