Sie sind hier: Home > Panorama >

Sorge in Norddeutschland wegen Waldbränden

Teilweise höchste Alarmstufe  

Sorge in Norddeutschland wegen Waldbränden

09.06.2018, 20:08 Uhr | dpa

Sorge in Norddeutschland wegen Waldbränden. Eine Cessna 206 vom Feuerwehrflugdienst Niedersachsen fliegt während eines Überwachungsfluges über den Kreis Lüneburg: Der Einsatz wird bis mindestens Montag fortgesetzt. (Quelle: dpa/Philipp Schulze)

Eine Cessna 206 vom Feuerwehrflugdienst Niedersachsen fliegt während eines Überwachungsfluges über den Kreis Lüneburg: Der Einsatz wird bis mindestens Montag fortgesetzt. (Quelle: Philipp Schulze/dpa)

Die Waldbrandgefahr im Norden Deutschlands steigt. In Brandenburg kam es bereits zu ersten Bränden, in Niedersachsen überwacht die Feuerwehr die Wälder mit Flugzeugen.

Die anhaltende Trockenheit und Hitze im Norden schürt die Gefahr von Bränden. Zur Überwachung der Wälder überfliegt der Feuerwehrflugdienst derzeit ein gefährdetes Gebiet im Nordosten von Niedersachsen. "Durch die Hitze und Trockenheit der vergangenen Tage liegt Waldbrand-Gefahrenindex auf der höchstmöglichen Stufe 5", sagte Lüneburgs Kreisbrandmeister Torsten Hensel.

Das in Lüneburg stationierte Flugzeug des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen sei deshalb seit Freitag im Einsatz. "Bei möglichen Waldbränden sollen die Flammen so schneller lokalisiert und die Kollegen am Boden geführt werden", erklärt Brandmeister Hensel. Er geht davon aus, dass die Flüge mindestens bis Montag fortgesetzt werden.

Auch Brandenburg kämpft mit den Feuern

In Brandenburg kam es bereits am Donnerstag zu mehreren Waldbränden. In mindestens vier Landkreisen mussten Feuerwehren ausrücken, wie der Waldbrandschutzbeauftragte Raimund Engel sagte. Teilweise waren Gebiete mit mehreren tausend Quadratmetern Brandfläche betroffen. Ein besonders großes Feuer mit 1,5 Hektar Ausdehnung gab es demnach am Glubigsee im Landkreis Oder-Spree.

Seitdem ist die Waldbrandgefahr weiter gestiegen: In sechs der vierzehn Brandenburger Landkreise gilt die höchstmögliche Alarmstufe 5, am Freitag hatte sie noch in keinem Gebiet höher als 4 gelegen.

Nicht nur für Gebiete in Niedersachsen und Brandenburg gilt die maximale Warnstufe, auch für Teile von Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt und Sachsen ist Alarmstufe 5 ausgesprochen.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Wenn du vom Fleck kommst: Hoover Waschmaschinen
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018