Sie sind hier: Home > Panorama >

Wetter: Ab Dienstag legt der Winter eine kurze Pause ein

Wettervorhersage  

Ab Dienstag legt der Winter eine kurze Pause ein

13.01.2019, 15:17 Uhr | dpa , dru

Wetter: Ab Dienstag legt der Winter eine kurze Pause ein. Nesselwang im Allgäu: Ab Dienstag gehen die Niederschläge für einige Tage deutlich zurück. (Quelle: imago images/Action Pictures)

Nesselwang im Allgäu: Ab Dienstag gehen die Niederschläge für einige Tage deutlich zurück. (Quelle: Action Pictures/imago images)

Verschnaufpause für die schneereichen Regionen: Ab Dienstag nehmen die Niederschläge in Deutschland deutlich ab. Dafür ziehen schon ab morgen heftige Böen über das Land.

Der schneereiche Winter legt Mitte der kommenden Woche eine Pause ein. Während am Montag die Unwetterwarnung vor starken Schneefällen an den Alpen bestehen bleibt, wird für Dienstag ein vorläufiges Ende der andauerenden Niederschläge erwartet. Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach weiter mitteilte, kann es im Flachland zu stürmischen Böen, im Bergland und an der Nordsee sogar zu schweren Sturmböen kommen.

Am Alpenrand schneit es am Montag zunächst weiter. Weil zugleich deutlich mildere Luft einströmt, komme es zu einem kurzzeitigen Anstieg der Schneefallgrenze, teilte der DWD mit. Bereits im Laufe des Montags falle die Schneefallgrenze aber wieder auf 700 Meter.
 

 
In der Mitte und im Süden Deutschlands wird es am Montag wechselnd bis stark bewölkt mit Regenschauern. Der DWD warnt zudem vor bundesweit auftretenden starken bis stürmischen Böen. An der Nordseeküste sowie auf den Bergen seien es teils schwere Sturmböen. Die Höchsttemperaturen liegen laut DWD zwischen zwei und vier Grad im Osten und zwischen vier und acht Grad im Westen.

Am Dienstag dann ist vorerst Schluss mit den andauernden Schneefällen. Ab Ende der Woche wird wieder mit neuen Niederschlägen gerechnet, die aber nicht so stark wie in den letzten Tagen ausfallen dürften, sagte DWD-Meteorologe Florian Bilgeri.
 

 
An den Alpen brachte die sich kaum verändernde Wetterlage in den vergangenen Tagen erhebliche Neuschneemengen und Schneehöhen von teilweise mehr als drei Metern. "Eine solche Wetterlage gibt es nicht jedes Jahr. In der Regel kommt so etwas alle zehn bis 15 Jahre vor", sagte Bilgeri. Ungewöhnlich sei vor allem, dass in so kurzer Zeit so viel Schnee gefallen sei.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal