Unfall beim Einparken

Senior rast mit SUV in Hamburgs größtes Einkaufszentrum

30.04.2019, 17:53 Uhr | dpa, job, TiK

Scherben und zerbrochenes Mobiliar: Das Auto hat auf seinem Weg durch das Kaufhaus Spuren der Verwüstung hinterlassen. (Quelle: dpa)

Diesen Artikel teilen

In Hamburg ist ein älterer Mann mit seinem Mercedes in ein Einkaufszentrum gerast, mehrere Menschen stehen unter Schock. Der Wagen ist offenbar erst über dem Lichthof zum Stehen gekommen.

Ein älterer Autofahrer ist am Dienstag mit seinem Wagen in den Galeria Kaufhof Poppenbüttel, Hamburgs größtes Einkaufszentrum, gefahren.

Ein Sprecher der Polizei sagte t-online.de, dass der Mann etwa Mitte 80 gewesen sei. Er und eine Kundin hätten einen Schock erlitten, sonst gebe es keine Verletzten. Bei der Polizei hat nun der Verkehrsunfall-Dienst die Ermittlungen übernommen.

Mann rast in Hamburger Einkaufszentrum

Einsatzfahrzeuge von Feuerwehr und Polizei stehen vor dem Hamburger Einkaufszentrum. (Quelle: Jonas Walzberg/dpa)

Nach Angaben der Feuerwehr schoss das Auto eine fünfstufige Treppe hoch, durchbrach die gläsernen Eingangstüren und blieb mit zwei Rädern über einem Lichthof hängen. (Quelle: Jonas Walzberg/dpa)

Aufräumarbeiten nach dem Unfall bei Galeria Kaufhof. (Quelle: Jonas Walzberg/dpa)

Einsatzkräfte untersuchen das Unfallfahrzeug auf dem Kaufhaus-Parkplatz. (Quelle: Jonas Walzberg/dpa)

Ein Polizeibeamter dokumentiert den Unfallort im Kaufhaus. (Quelle: Jonas Walzberg/dpa)

Der etwa 75 Jahre alte Fahrer sei nach Polizeiangaben leicht verletzt worden. (Quelle: TNN/dpa)

Der Senior hatte zuvor seinen Wagen, einen Mercedes GLC, rückwärts eingeparkt und war unvermittelt losgefahren. Dann sei er mit dem Auto mehrere Stufen hoch in ein Einkaufsgeschäft gekracht. Gegenüber dem NDR erklärte ein Feuerwehrsprecher: "Hier hätte es Tote geben können", es sei jedoch "keiner zu Schaden gekommen". 

Wenn der eingebettete Inhalt nicht erscheint, bitte hier klicken

"In einer Tour durchgebrettert"

Nach Angaben der "Bild"-Zeitung soll er um 10.35 Uhr die Kontrolle über sein Auto verloren haben. Die Zeitung zitiert einen Augenzeugen mit den Worten: "Der Mann ist mit seinem Wagen in einer Tour durchgebrettert." 

Zwei Augenzeugen erlitten einen Schock. Am Eingang lägen überall Autoteile und Scherben. Die Unfallfahrt könne nur fünf bis acht Sekunden gedauert haben, sagte ein Feuerwehrsprecher.
 


Auf dem Instagram-Account des Alstertal Einkaufszentrums, zu dem der Galeria Kaufhof in Poppenbüttel gehört, teilten die Betreiber mit: "Wir haben den Bereich abgesperrt und kümmern uns um Mitarbeiter und Besucher, die den Unfall miterlebt haben."

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
  • Eigene Recherche

Diesen Artikel teilen