Sie sind hier: Home > Panorama >

Coronavirus: Erschreckende Entwicklung in den USA und Europas Hotspots

Animation zeigt Corona-Vergleich  

Erschreckende Entwicklung in den USA und Europas Hotspots

Von Sandra Sperling, Axel Krüger

14.11.2020, 19:20 Uhr
Animation zeigt Vergleich: Erschreckende Entwicklung in den USA – und Europas Hotspots

Die täglichen Neuinfektionen steigen in den Vereinigten Staaten immer rasanter. Doch bei genauerem Hinsehen haben europäische Hotspots die USA längst überholt.

Animation zeigt Corona-Vergleich: Die Lage in den USA und in europäischen Hotspots ist erschreckend. (Quelle: t-online)


Die Corona-Lage verschärft sich in den Vereinigten Staaten immer weiter. Doch wie stehen europäische Hotspots im Vergleich zu den USA da? Das Ergebnis ist erstaunlich.

Mehr als zehneinhalb Millionen Corona-Infektionen wurden seit Beginn der Pandemie in den USA bereits nachgewiesen. Seit Ende Oktober steigen die täglichen Neuinfektionen rasant. Auch in Europas Hotspots ist der Trend eindeutig. Der Daten-Vergleich von t-online zwischen den USA und europäischen Hotspots ergibt je nach Betrachtung ein einigermaßen überraschendes Ergebnis. 

Wie genau sich die Corona-Zahlen zuletzt in den USA entwickelt haben und wie Europas Hotspots im Vergleich dazu dastehen, sehen Sie oben im Video. Alternativ finden Sie die Video-Animation hier.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal