Sie sind hier: Home > Panorama > Justiz >

Bauer Rudi: Gericht spricht Angehörige frei

Bauer Rudi: Freisprüche im Fall um vermeintlich an Hunde verfütterten Landwirt

25.02.2011, 13:08 Uhr | dapd, AFP, dpa

Bauer Rudi: Gericht spricht Angehörige frei. Die Angeklagten vor dem Landgericht Landshut (im Vordergrud Verteidigern Regina Rick) (Foto: dpa)

Die Angeklagten vor dem Landgericht Landshut (im Vordergrud Verteidigern Regina Rick) (Foto: dpa)

2001 sollen sie den Landwirt Rudolf "Rudi" Rupp erschlagen, zerstückelt und an die Hunde verfüttert haben. Deshalb wurden die Ehefrau des Opfers, ihre beiden Töchter und der Ex-Freund einer Tochter vor sechs Jahren zu langen Haftstrafen verurteilt. Nachdem man im Frühjahr 2009 aber das äußerlich unversehrte Skelett des Mannes in der Donau fand, wurde das Verfahren wieder aufgerollt . Der neue Prozess endete jetzt mit einem Freispruch für die Angeklagten.

Das Landgericht Landshut kam zwar zu der Überzeugung, dass jemand aus dem Kreis der Angeklagten für den Tod des Landwirts verantwortlich ist. Bei keinem der Angeklagten war sich das Gericht aber sicher, dass gerade er oder sie der Täter ist. Die Richter folgten damit den Anträgen der Verteidiger.

Jeweils sieben Jahre Haft gefordert

Die Staatsanwaltschaft hatte der Ehefrau des Opfers und dem Freund einer Tochter vorgeworfen, den 52 Jahre alten Mann mit einem Knüppel erschlagen zu haben. Für gemeinschaftlichen Totschlag wurden jeweils sieben Jahre und sechs Monate Haft gefordert. Für die mitangeklagte Tochter hatte auch die Staatsanwaltschaft Freispruch gefordert. Das Verfahren gegen eine weitere mitangeklagte Tochter war wegen ihrer Schwangerschaft abgetrennt worden.

Die Familienmitglieder des Toten waren in einem ersten Prozess im Jahr 2005 zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt worden. Im ersten Verfahren war das Landgericht Ingolstadt auch aufgrund von Aussagen der Angeklagten zu dem Schluss gekommen, dass sie dem Landwirt den Schädel eingeschlagen, die Leiche zerstückelt und Teile davon den Hofhunden zum Fraß vorgeworfen hatten.

Weitere Nachrichten und Links

Falsche Geständnisse

Ursprünglich hatten die Angehörigen dies bei der Polizei so zugegeben. Als die unversehrte Leiche später bei einer Donau-Staustufe im versenkten Auto des Bauern gefunden wurde, stellten sich die Geständnisse als falsch heraus.

Nach Auffassung der Verteidiger konnten die als geistig minderbemittelt eingestuften Beschuldigten dem Druck der Vernehmungen nicht mehr standhalten, weshalb es zu den falschen Geständnissen kam. 

Verschwinden bleibt mysteriös

Auch in dem neuen Prozess blieb das Verschwinden des Bauern im Oktober 2001 mysteriös. Die Richter konnten nicht klären, unter welchen Umständen der Mann umgekommen und mit seinem Auto in die Donau gekommen ist. "Wir schließen einen Selbstmord aus", sagte Richter Theo Ziegler.

Ferner betonte er, dass auch ein Unfall nicht wahrscheinlich sei. Vielmehr sah der Richter deutliche Indizien, dass der 52-Jährige tatsächlich von jemandem in den Fluss bugsiert wurde. Es könne aber nicht bewiesen werden, welcher Angehörige etwas mit dem Tod des Mannes zu tun haben könnte.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
„Das ist die Apple Produktwelt. Das ist OTTO“
jetzt zum Shop
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018