Sie sind hier: Home > Panorama > Justiz >

62 Gefangene in Würzburger Gefängnis im Hungerstreik

62 Gefangene in Würzburger Gefängnis im Hungerstreik

30.01.2012, 17:37 Uhr | dpa

In der Justizvollzugsanstalt Würzburg demonstrieren noch immer 62 Gefangene mit einem Hungerstreik für bessere Haftbedingungen. "Sie werden gewogen und soweit nötig ärztlich versorgt", sagte Anstaltsleiter Robert Hutter am Montag.

Zum Start der Protestaktion vor einer Woche seien es mehr als 75 Hungerstreikende gewesen. Derzeit nehmen die streikenden Häftlinge noch „ganz normal“ an den Anstaltsaktivitäten teil, gingen zur Arbeit und zu Freizeitaktivitäten. "Nur eben nicht zum Essen", sagte Hutter.

Die Gefangenen wollen unter anderem besseres Essen und neue Bettwäsche durchsetzen. Die vor allem russischstämmigen Insassen fordern außerdem russische Artikel im Gefängnisshop. Am Dienstag wollte Hutter mit den gewählten Gefangenensprechern über deren Forderungen sprechen.

Weitere Nachrichten und Links

Nach Angaben der Justizvollzugsanstalt, sind Hungerstreiks in der JVA Würzburg nicht neu. Bereits im vergangenen Sommer seien rund dreißig Gefangene für einige Tage in den Hungerstreik getreten.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal