Sie sind hier: Home > Panorama > Justiz >

Fall Mollath: Mann aus Gerichtssaal geworfen

Mann aus Gerichtssaal geworfen  

Zwischenfall im Prozess um Gustl Mollath

11.07.2014, 15:40 Uhr | dpa

In Verfahren gegen Gustl Mollath ist einer seiner Unterstützer aus dem Gerichtssaal geworfen worden.

Der Mann trug ein T-Shirt mit dem Gesicht von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble und der Aufschrift „Stasi 2.0“.

Die Vorsitzende Richterin sah das und forderte den Mann auf, eine Jacke über das Shirt zu ziehen. Als er nicht reagierte, ließ sie ihn von drei Justizangestellten aus dem Saal führen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal