Sie sind hier: Home > Panorama > Justiz >

Manuel-Charr-Schütze muss fünf Jahre in Haft

Prozess um Angriff auf Profi-Boxer  

Manuel-Charr-Schütze muss fünf Jahre in Haft

21.03.2016, 14:49 Uhr | dpa, t-online.de

Manuel-Charr-Schütze muss fünf Jahre in Haft. Profi-Boxer Manuel Charr (re.) und sein Anwalt im Landgericht in Essen.  (Quelle: dpa)

Profi-Boxer Manuel Charr (re.) und sein Anwalt im Landgericht in Essen. (Quelle: dpa)

Rund sieben Monate, nachdem er in einem Döner-Imbiss auf den Profi-Boxer Manuel Charr geschossen hat, ist ein 25-jähriger Mann aus Essen zu fünf Jahren Haft verurteilt worden.

Der Angeklagte hatte die Tat vor Gericht gestanden. Der Boxer war durch einen Bauchschuss schwer verletzt worden. Das Urteil lautet auf gefährliche Körperverletzung.

Streit um Internet-Clip ging der Tat voraus

Die beiden Männer kennen sich aus der Boxerszene. Hintergrund der Tat war ein Streit um ein Facebook-Video, das die Niederlage Charrs gegen den Letten Mairis Briedis zeigt.

Richter Andreas Labentz bezeichnete die über das Internet geäußerten wechselseitigen Beleidigungen als einen "an Peinlichkeit nicht zu überbietenden Hahnenkampf".

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Aktuelles

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal
t-online ist ein Angebot
der Ströer Content Group
licenced by

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: