Sie sind hier: Home > Panorama > Justiz >

Dillenburg: Freispruch im Prozess um Kuh "Verona"

Amtsgericht Dillenburg  

Freispruch im Prozess um Kuh "Verona"

20.10.2016, 15:03 Uhr | dpa

Dillenburg: Freispruch im Prozess um Kuh "Verona". Kuh "Verona" auf einer Weide bei Odersberg (Hessen). (Quelle: dpa)

Kuh "Verona" auf einer Weide bei Odersberg (Hessen). (Quelle: dpa)

Im Prozess um die Kuh "Verona" hat das Amtsgericht Dillenburg die Halterin des Tieres freigesprochen. Die Kuh soll eine Spaziergängerin tödlich verletzt haben.

Es habe nicht mit der nötigen Sicherheit festgestellt werden können, dass die Kuh für den Tod der Frau verantwortlich sei, begründete der Vorsitzende Richter das Urteil. Der Halterin war fahrlässige Tötung vorgeworfen worden.

Die ausgerissene "Verona", die zuvor gekalbt hatte, soll von Mutterinstinkten getrieben die Spaziergängerin im August 2011 im hessischen Greifenstein angegriffen haben. Einige Indizien sprechen zwar aus Sicht des Gerichts für dieses Geschehen. Es gebe aber zu viele Ungereimtheiten.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal