Sie sind hier: Home > Panorama > Justiz >

Nach elf Morden: Chinesischer "Jack the Ripper" hingerichtet

Nach elf Morden  

Chinesischer "Jack the Ripper" hingerichtet

03.01.2019, 21:16 Uhr | AFP

Nach elf Morden: Chinesischer "Jack the Ripper" hingerichtet. Gao Chengyong wird nach einer Anhörung abgeführt: Der chinesische "Jack the Ripper" wurde hingerichtet. Chinas Oberstes Gericht hatte die Hinrichtung zuvor genehmigt. (Quelle: dpa/Imaginechina/picture alliance/Archiv)

Gao Chengyong wird nach einer Anhörung abgeführt: Der chinesische "Jack the Ripper" wurde hingerichtet. Chinas Oberstes Gericht hatte die Hinrichtung zuvor genehmigt. (Quelle: Imaginechina/picture alliance/Archiv/dpa)

Bereits im Jahr 1988 begann der 54-jährige Gao Chengyong zu vergewaltigen und bestialisch zu morden. Fast 30 Jahre blieb der Serienkiller unentdeckt. Nun wurde die Todesstrafe vollstreckt.

In China ist ein als chinesischer "Jack the Ripper" bekannter Serienmörder hingerichtet worden. Das Gericht in der Stadt Baiyin in der nordwestlichen Provinz Gansu, das den 54-jährigen Gao Chengyong im März zum Tode verurteilt hatte, gab die Vollstreckung des Urteils im Kurzbotschaftendienst Weibo bekannt. Chinas Oberstes Gericht hatte die Hinrichtung demnach zuvor genehmigt.

Gao hatte elf Frauen und Mädchen vergewaltigt, ermordet und anschließend ihre Leichen geschändet. Wegen der bestialischen Weise, wie er einige seiner Opfer zurichtete, wurde er von den chinesischen Medien "Jack the Ripper" genannt. Als Motiv für die brutalen Morde vermutete die Polizei neben sexueller Perversion auch Frauenhass.

Wiederholendes Tatmuster

Gao ging meist nach demselben Muster vor: Er folgte Frauen, die rote Kleidungsstücke trugen, bis zu ihnen nach Hause, vergewaltigte und tötete sie, danach zerstückelte er ihre Leichen. Einigen seiner Opfer entnahm er Medienberichten zufolge die Fortpflanzungsorgane. Sein jüngstes Opfer war acht Jahre alt.

Gao beging seine Morde zwischen 1988 und 2002 in Gansu und der benachbarten Inneren Mongolei. Doch erst 2016 kam die Polizei ihm auf die Spur, als ein Onkel wegen eines kleinen Vergehens festgenommen und dessen DNA getestet wurde. Daraus schlossen die Ermittler, dass der Frauenmörder ein Verwandter sein müsse.

Der ursprüngliche Jack the Ripper war ein Serienmörder, der 1888 im Londoner East fünf Prostituierte grausam ermordete. Der Kriminalfall wurde nie aufgeklärt.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Haushaltsgeräte von Samsung kaufen & Prämie sichern
jetzt auf otto.de
Anzeige
Dein Wunschmix: Daten, MIN/SMS wie du es brauchst
Prepaid wie ich will von congstar
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal