Sie sind hier: Home > Panorama > Unglücke >

Erdbeben in Griechenland

Stärke 6,9 auf der Richterskala  

Schweres Seebeben erschüttert die Ägäis

24.05.2014, 17:51 Uhr | dpa, AP

Erdbeben in Griechenland. Das heftige Seebeben in der Ägäis verursachte nur Sachschaden, so wie hier am Flughafen auf der Insel Limnos, die im Epizentrum liegt.  (Quelle: AP/dpa)

Das heftige Seebeben in der Ägäis verursachte nur Sachschaden, so wie hier am Flughafen auf der Insel Limnos, die im Epizentrum liegt. (Quelle: AP/dpa)

Ein schweres Beben und mehrere Nachbeben haben die Ägäis sowie große Teile des östlichen Mittelmeeres und der Balkanhalbinsel erschüttert. Der stärkste Erdstoß war auch in Athen und Istanbul sowie in Bulgarien, der griechischen Hafenstadt Thessaloniki, auf der Halbinsel Peloponnes in Südgriechenland und bis hin nach Zypern zu spüren.

Tausende Menschen waren nach Augenzeugenberichten allein auf den griechischen Inseln Limnos, Samothraki und Thassos sowie der türkischen Insel Gökceada auf die Straßen gerannt.

Tote oder Verschüttete gab es nicht. Dutzende Menschen seien nach Medienberichten leicht verletzt worden.

Die griechische Regierung setzte trotzdem Zivilschutz und Militäreinheiten in der betroffenen Region in Alarmbereitschaft.

Epizentrum unter dem Meeresboden

Das Zentrum des Seebebens lag einige Kilometer unter dem Meeresboden zwischen den griechischen Inseln Limnos und Samothraki im Ägäischen Meer, teilte das Athener Institut für Geodynamik mit. Etliche Fensterscheiben seien auf den beiden Inseln zerborsten und Gebäude beschädigt worden, berichteten Medien.

Es gab unterschiedliche Angaben über die Stärke des Bebens: Vom Athener Institut wurde das Beben zunächst mit einer Stärke von 6,5, dann mit 6,3 registriert. Andere Institute wie die Erdbebenwarte USGS in den USA gaben einen Wert von 6,8 bis 6,9 an.

"Wir sind in Panik geraten"

"Die ganze Insel schien hoch und runter zu gehen. Wir sind in Panik geraten", erzählte der auf der Insel Limnos lebende Kardiologe Giorgos Kalogiannis. Die Insel liegt mitten im Epizentrum des Bebens.

Auf Limnos seien zwei alte, unbewohnte Häuser eingestürzt, an weiteren gebe es leichte Risse. Einsturzgefahr bestehe aber nicht, sagte der Bürgermeister, Antonis Chatzidiamantis, im staatlichen griechischen Fernsehen.

Eine Frau und ein Kind seien leicht verletzt ins Krankenhaus gekommen. Auch eine Touristin aus England wurde nach offiziellen Angaben im Flughafen von herabfallenden Deckenteilen getroffen.

Menschen sprangen aus Fenstern

Verletzte gab es auch in der Türkei. In der Regel waren es in Panik geratene Leute, die während des Erdstoßes aus Fenstern sprangen oder beim Versuch, aus den Gebäuden zu fliehen, auf den Treppen stürzten, berichteten türkische Medien.

Dem ersten Stoß folgten mehrere Nachbeben. Deutlich zu spüren war das Beben demnach unter anderem in den Städten Çanakkale, Kesan, Tekirdag und Soma. Videoaufnahmen zeigten schreiend auf offene Plätze zurennende Menschen.

Zwei Seenplatten treffen in der Ägäis aufeinander

Kostas Papazachos vom Seismologischen Institut der Universität der Hafenstadt Thessaloniki sagte im griechischen Fernsehen, dass es in der Region schon mehrfach Seebeben dieser Stärke gegeben habe.

"Es könnte mehrere Nachbeben mit großer Stärke geben." In das Gebiet hinein erstreckt sich die sogenannte Nordanatolische Verwerfung zwischen der Anatolischen Kontinentalplatte und der Eurasischen Platte.

Die Erdbebenserie werde in den kommenden Tagen andauern, hieß es. 1983 hatte ein Beben der Stärke 7,1 diese Region erschüttert und erhebliche Schäden angerichtet.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuen Teufel Sound-Superhelden zu Top-Preisen
Heimkino, Portable, Kopfhörer und mehr
Anzeige
Luftiges für den Sommer: Kurzarmhemden mit Mustern
jetzt entdecken bei Walbusch
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe