Sie sind hier: Home > Panorama > Unglücke >

Leichtes Erdbeben im Schwarzwald

Stärke 3,1  

Erdbeben im Schwarzwald

22.02.2015, 11:03 Uhr | dpa, t-online.de

In Süddeutschland hat in der Nacht zum Sonntag die Erde gebebt. Das Epizentrum des Bebens lag in Schluchsee, einer kleinen Gemeinde im Schwarzwald, südöstlich von Freiburg.

Wie die Erdbebenwarte in Göttingen mitteilte, hatte das Beben um 23.23 Uhr eine Stärke von 3,1 und lag in einer Tiefe 23,8 Kilometern.

"Keine Notrufe"

"Bei uns sind keine Notrufe eingegangen", sagte ein Sprecher der Polizei in Freiburg am frühen Sonntagmorgen. "Die Wahrscheinlichkeit ist sehr gering, dass das Beben jemand gespürt hat." Es sei wohl so schwach gewesen, dass niemand etwas davon gemerkt habe - bis auf die aufzeichnenden Geräte. Es seien in der Vergangenheit bei anderen Beben schon höhere Werte gemessen worden, die keiner wahrgenommen habe.

Allerdings haben mehrere im Schwarzwald lebenden T-Online.de-User doch etwas gemerkt. "Natürlich konnte man das Erdbeben spüren", schrieb ein User aus Höchenschwand. Er schränkte aber ein: "Man ruft ja nicht gleich nach der Feuerwehr, wenn
das Haus etwas wackelt. Nur keine Panik."

Ein anderer schrieb: "Gemerkt haben das schon einige, aber es wird ja sowieso übertrieben oder untertrieben." Notruf solle es ja nur geben, wenn es eine Not gibt, aber nicht bei einem Grollen der Erde. "Die Polizei möchte das ja auch nicht unbedingt." Und ein dritter meinte, das Erdbeben "war zu hören". Ein Notruf sei aber überflüssig, weil die Polizei sowieso nicht helfen könne. "Zudem war das Beben zu kurz, dass Schlafende zwar wach wurden, aber nicht genau realisieren konnten, was passiert ist."

Lokale Erschütterungen

Etwa jedes zweite Erdbeben in Deutschland hat sein Epizentrum in Baden-Württemberg. Oft sind dies nur lokale Erschütterungen, die lediglich von wenigen Menschen bemerkt werden. Schwerpunkte sind der Rheingraben von Mainz bis Basel sowie der Zollernalbkreis. Im Zollernalbkreis hatte die Erde erst Ende Januar mit einer Stärke von jeweils 1,9 und 3,4 auf der Richterskala gleich zweimal gezittert.

Die Stärke um 4 wird etwa einmal jährlich im Südwesten registriert. Dabei kann es zu kleinen Beschädigungen wie Rissen im Putz kommen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal