Sie sind hier: Home > Panorama > Unglücke >

Sturzflut auf Mallorca: Mutter will ihre Kinder retten und stirbt

Katastrophe auf Mallorca  

Mutter will Kinder retten und stirbt in Fluten

11.10.2018, 15:11 Uhr | dpa, AFP, t-online.de, jmt

Zwei Deutsche auf Mallorca vermisst (Screenshot: Reuters)
Zwei Deutsche auf Mallorca vermisst

Nach der Sturzflut auf der Baleareninsel suchen die Einsatzkräfte nach zwei vermissten Deutschen und einem Kind. Bei dem Unwetter sind mindestens zehn Menschen ums Leben gekommen.

Unwetter auf Mallorca: Nach der Sturzflut auf der Baleareninsel gehen die Einsatzkräfte mittlerweile vom Tod von zwei Deutschen aus. (Quelle: Reuters)


Dramatische Szenen auf Mallorca: Beim Versuch ihre Kinder zu retten, reißen die Fluten eine Mutter mit. Sie selbst stirbt, ihr fünfjähriger Sohn wird vermisst. Es ist eine Tragödie von vielen.

Die Flut auf Mallorca hat zehn Menschenleben gefordert, mehrere Menschen werden weiterhin vermisst. Besonders betroffen machen die Schilderungen von Zeugen aus der Gemeinde Sant Llorenc des Cardassar im Osten der Insel: Sturzregen, Flut und Gerölllawinen trafen das Örtchen am Dienstagabend, inmitten der Katastrophe kämpften zahlreiche Menschen um ihr Leben.

Wasser stieg in rasender Geschwindigkeit

Eine Mutter verlor laut Angaben des mallorquinischen Notdienstes den Kampf. Beim Versuch, ihre Kinder aus den plötzlichen Wassermassen zu retten, reißt sie die Strömung mit. Der Sturzregen hatte binnen weniger Stunden bis zu 220 Liter pro Quadratmeter niederprasseln lassen. In Sant Llorenc stieg das Wasser laut Zeugen in rasender Geschwindigkeit. "Das Wasser war nicht unter Kontrolle zu bringen, es war dramatisch. Man muss es erlebt haben, um zu wissen, wie schlimm es war", sagt Vize-Bürgermeisterin Antonia Bauza.

Die kleine Ortschaft Sant Llorenc während der Sturzflut: In der Gemeinde spielten sich dramatische Szenen ab. (Quelle: imago)Die kleine Ortschaft Sant Llorenc während der Sturzflut: In der Gemeinde spielten sich dramatische Szenen ab. (Quelle: imago)

In dieser Situation, so schilderten es Zeugen der "Mallorca-Zeitung", sei das Auto der Mutter von den Fluten erfasst worden – mit im Fahrzeug: ihr fünfjähriger Sohn und ihre achtjährige Tochter. Schnell zerrt die Mutter laut der Berichte ihre Tochter aus dem Wagen. Als sie den Jungen befreien will, wird das gesamte Auto von den Wassermassen mitgerissen. Rettungskräfte finden den Leichnam der Frau später im Fahrzeuginneren. Der Junge wird weiter vermisst, die Tochter überlebt.

"Ich bin ums Überleben geschwommen"

Es ist eine von vielen Tragödien, die sich inmitten der überschwemmten Ortschaft abspielten. Ein junger Mann erzählt im spanischen Fernsehen, noch sichtlich panisch: "Ich bin ums Überleben geschwommen." Rentner Manuel Torescussa berichtet der Lokalzeitung "Diario de Mallorca", wie er sich gerade noch durch das Fenster seines Autos retten konnte. "Ich musste rund 500 Meter durch die Sturzfluten schwimmen, bis ich ein Haus erreichte. Meine Kleider blieben an einem Metallzaun hängen, ich trug kaum noch etwas am Leib." 

Auch eine deutsche gerät in die Wassermassen, die Sant Llorenc erfassen. Die "Rheinische Post" hat ihre Geschichte aufgeschrieben. Die 52-jährige Cornelia N. will ihren Sohn vom Flughafen abholen, als sie auf die Straße nach Sant Llorenc abbiegt, um das Gewitter zu umfahren. Schließlich gerät sie mitten hinein in das Unglück.

Die verheerende Sturzflut im Osten Mallorcas: Noch immer suchen Retter vermisste Personen. (Quelle: t-online.de/Nour Alnader)Die verheerende Sturzflut im Osten Mallorcas: Noch immer suchen Retter vermisste Personen. (Quelle: t-online.de/Nour Alnader)

"Von allen Seiten kam das Wasser und Geröll die Berghänge herab. Es ging unfassbar schnell, plötzlich war es da. Wir konnten nicht mal mehr die Lichter der vor uns fahrenden Wagen sehen", sagt die Düsseldorferin. Sie wendet – und entgeht so laut eigenen Angaben einer Schlamm-  und Gerölllawine. "Wären wir da hinein geraten, wären wir jetzt tot." Andere haben möglicherweise weniger Glück: Noch immer suchen Retter auch nach einem deutschen Ehepaar.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Telekom Sport: Ihr Ticket für Top-Sportevents
Telekom Sport
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018