Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Posträuber tarnten sich mit Burka

Überfall bei Paris  

Posträuber tarnten sich mit Burka

27.02.2010, 12:34 Uhr | AFP

Burka: Das umstrittene Kleidungsstück nutzten in Frankreich Posträuber als Tarnung (Foto: dpa)Burka: Das umstrittene Kleidungsstück nutzten in Frankreich Posträuber als Tarnung (Foto: dpa)Während in Frankreich die Debatte über ein gesetzliches Burka-Verbot für Schlagzeilen sorgt, haben zwei in derartige Ganzkörperschleier gehüllte Männer eine Post bei Paris ausgeraubt. Nach Informationen der Tageszeitung "Le Parisien" machten die beiden Täter eine Beute von knapp 4500 Euro.

Wie die Ermittler am Samstag bekanntgaben, gelang es den beiden Burka-Trägern am Morgen mit Hilfe ihrer Verhüllung durch die Sicherheitsschleuse in die Post von Athis-Mons, südlich der Hauptstadt, eingelassen zu werden. Anschließend legten sie die Schleier ab und hielten Angestellte wie Kunden der Post mit ihren Waffen in Schach.

Mehr Nachrichten zum Thema Kriminalität
Mehr aktuelle Nachrichten
Newsticker Immer informiert

Vorhaben der Regierung

Die französische Regierung strebt ein Verbot des muslimischen Ganzkörperschleiers an. Premierminister François Fillon vertrat in einem Schreiben an das oberste Verwaltungsgericht die Auffassung, die Vollverschleierung muslimischer Frauen widerspreche dem Grundsatz der Gleichberechtigung von Mann und Frau und "unserer Auffassung von Menschenwürde". Frankreich hat mit über fünf Millionen Menschen die größte muslimische Gemeinde Europas.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: