Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Messerangriff in Hamburg: Polizei nimmt Jugendliche fest

Gewalt unter Jugendlichen  

Messerangriff in Hamburg: Polizei schnappt vier Jugendliche

18.05.2010, 08:43 Uhr | dpa

Drei Tage nach dem tödlichen Messerangriff auf einen 19-Jährigen in einem Hamburger S- und U-Bahnhof hat die Polizei vier verdächtige Jugendliche gefasst - darunter auch den Hauptverdächtigen, wie ein Sprecher erklärte.

"Wir haben vier Festnahmen - darunter auch den Hauptverdächtigen, einen 16 Jahre alten Intensivtäter", sagte der Polizeisprecher. Der Jugendliche sei vor allem wegen gefährlicher Körperverletzung schon auffällig geworden. Bilder aus Überwachungskameras hatten die Ermittler auf die Spur der mutmaßlichen Täter gebracht.

Passanten provoziert

Das 19 Jahre alte Opfer war am Freitagabend in der U-Bahnstation Jungfernstieg erstochen worden. "Der junge Mann war aus einer Tätergruppe von fünf Jugendlichen heraus angegriffen worden", berichtete der Sprecher. Die Verdächtigen hatten zuvor bereits andere Passanten provoziert und einen Mann geschlagen.

"Was guckst du?"

Zwischen dem späteren Opfer, seinem 17-jährigen Freund und der fünfköpfigen Tätergruppe war es am Freitagabend aus nichtigem Grund zu einem Streit gekommen. "Sinngemäß ging es um Fragen wie: 'Was guckst du, was ist hier los?'", sagte der Sprecher. Im Verlauf des Streits erlitt das Opfer einen tödlichen Messerstich in den Oberkörper.

Polizeibekannter Intensivtäter

Die Ermittler legten die Videoaufnahmen von der U-Bahnstation allen Hamburger Polizeidienststellen vor. Kriminalbeamte erkannten daraufhin den 16 Jahre alten Intensivtäter aus Hamburg-Neustadt auf den Bildern. "Die weiteren Ermittlungen führten auf die Spur von bislang vier Tatverdächtigen", hieß es.

Zu Haus und auf der Arbeit gefasst

Am Montagvormittag nahmen Polizeibeamte und Zielfahnder schließlich vier Verdächtige fest. Der 16 Jahre alte Hauptverdächtige und ein 17-Jähriger wurden zuhause gefasst, ein 18-Jähriger an seiner Arbeitsstelle. Der vierte mutmaßliche Täter ist 17 Jahre alt. Was mit dem fünften aus der Gruppe ist, bleibt zunächst unklar.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal