Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Goldbarren von Schiffswrack aus Museum gestohlen

Florida  

Goldbarren von Schiffswrack aus Museum gestohlen

20.08.2010, 08:27 Uhr | dapd

Diebe sind in Florida in ein Museum eingedrungen und haben einen Goldbarren im Wert von rund 550.000 Dollar (430.000 Euro) gestohlen. Er stammt aus dem Wrack der spanischen Galeone "Santa Margarita", die 1622 mit sieben weiteren Schiffen in einem Hurrikan vor den Florida Keys gesunken war.

Der Barren war seit mehr als 20 Jahren im Mel Fisher Maritime Museum in Key West ausgestellt und befand sich in einer gesicherten Vitrine, konnte aber von Besuchern berührt werden. Aufnahmen einer Überwachungskamera zeigen nach Polizeiangaben, wie zwei Diebe am Mittwochnachmittag nach Schließung des Museums die Vitrine einschlagen. Der Barren war 1980 aus der mit Gold, Juwelen und Silbermünzen versunkenen "Santa Margarita" geborgen worden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal