Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Rosenheim: Frau und Kind tot in Keller gefunden

Frau und Kind in Rosenheim ermordet

31.08.2010, 21:48 Uhr | t-online.de, dpa

Rosenheim: Frau und Kind tot in Keller gefunden. Die Polizei fahndet nach Franz Müller, dem Ex-Mann der Ermordeten (Foto: dpa)

Die Polizei fahndet nach Franz Müller, dem Ex-Mann der Ermordeten (Foto: dpa)

Polizisten haben am Montag die Leichen einer 37 Jahre alten Frau und ihres drei Jahre alten Sohnes im Keller eines Wohnhauses im bayerischen Rosenheim gefunden. Beide sind nach ersten Ermittlungen Opfer von Gewaltverbrechen geworden, teilte ein Polizeisprecher mit.

Weitere Nachrichten und Links

Die Ermittlungsbehörden fahnden seit Dienstagmorgen nach dem 48 Jahre alten Ex-Mann der getöteten Frau. "Aufgrund der Ermittlungen ist ihr geschiedener 48-jähriger Ehemann Franz Müller dringend tatverdächtig, die beiden getötet zu haben", teilte das Polizeipräsidium mit. Von dem ebenfalls in Rosenheim lebenden Mann fehle noch jede Spur.

Kind angeblich erhängt

Ein Anrufer hatte die Beamten nach Behördenangaben über verdächtige Vorkommnisse im Keller des Hauses informiert. Eine Polizeistreife fand zunächst die tote Hausbewohnerin. Später entdeckten die Beamten die Leiche des Jungen. Nach Informationen des Bayerischen Rundfunks (BR) wurde die Frau erschlagen und das Kind erhängt.

Der Ex-Mann der getöteten 37-Jährigen soll laut Informationen der "Bild"-Zeitung bis Anfang des Jahres im Gefängnis gesessen haben. Seine Frau habe sich während dessen Inhaftierung von ihm scheiden lassen. Nach seiner Entlassung soll er seine Ex-Frau immer wieder belästigt und geschlagen haben.

Zwei weitere Kinder des Paares fand die Polizei unversehrt, die beiden hätten sich offenbar zu keinem Zeitpunkt in Gefahr befunden. Aus ihrer ersten Ehe hat die Frau eine 16-jährige Tochter und einen halbwüchsigen Sohn.

Sonderkommission eingerichtet

Das Polizeipräsidium richtete zur Aufklärung der Tat eine 25-köpfige Sonderkommission ein. Über das Motiv des Verbrechens lagen noch keine Angaben vor. Die Staatsanwaltschaft äußerte sich vorerst auch nicht zu den Hintergründen der Tat.

Die beiden Opfer wurden inzwischen in der Münchner Rechtsmedizin obduziert. "Ein Ergebnis liegt uns aber noch nicht vor", sagte ein Sprecher beim Polizeipräsidium Oberbayern Süd in Rosenheim. "Details daraus werden nicht veröffentlicht."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: