Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Vater schneidet Liebhaber seiner Tochter die Hoden ab

Vater schneidet Liebhaber der Tochter Hoden ab

10.12.2010, 15:46 Uhr | dpa

Ein Mann aus Nordrhein-Westfalen hat dem Liebhaber seiner Tochter die Hoden abgeschnitten. Der 47-Jährige aus Bielefeld hat bereits gestanden, den 57 Jahre alten Freund seiner erst 17-jährigen Tochter mit Komplizen zu diesem Zweck überfallen zu haben.

Weitere Nachrichten und Links

Die beiden Helfershelfer hielten bei der blutigen Tat das Opfer fest, der Vater legte das Messer an und trennte die Hoden ab, erzählte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft in Bielefeld den Tathergang trocken und bestätigte damit einen Bericht des "Westfalen-Blatts". Nach der Attacke, die bereits am 2. November stattgefunden hatte, rief der rächende Vater den Notarzt; das Opfer wurde gerettet.

Der Vater war vor dem Überfall zur Polizei gegangen, um die Beziehung zu seiner minderjährigen Tochter verbieten zu lassen - erfolglos. Die Beziehung sei nicht strafbar, wenn der Ältere nicht eine Notlage des Mädchens ausnutze oder sie für sexuelle Dienstleistungen bezahle, bestätigte die Staatsanwaltschaft. Dennoch hatten die Beamten die Jugendliche vorgeladen, um die Situation zu klären. So lange wollte der Vater aber nicht warten - und schaffte Tatsachen.

Komplizen nicht verraten

Das Strafgesetzbuch sieht für eine solche Tat eine Strafe von mindestens drei Jahren vor, wenn das Opfer die Zeugungsfähigkeit einbüßt und dies vom Täter auch so beabsichtigt war. Seine Komplizen hat der geständige Vater bislang nicht verraten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: