Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Witwe in Thailand am Grab ihres Mannes erschossen

Witwe am Grab ihres Mannes erschossen

21.01.2012, 10:26 Uhr | dpa

Eine trauernde Witwe ist am Grab ihres Mannes in Südthailand von Unbekannten erschossen worden. Die 49-Jährige las den Koran, als Unbekannte sie mit einem Kopfschuss von hinten niederstreckten, berichtete die "Bangkok Post".

Ihr Mann war zuvor ebenfalls einem Attentat zum Opfer gefallen. Die Polizei machte militante muslimische Separatisten dafür verantwortlich. Die Familie lebte in Sai Buri rund 700 Kilometer südlich von Bangkok.

Kampf zwischen Sicherheitskräften und Separatisten

Die vier südlichen Provinzen des sonst überwiegend buddhistischen Thailands haben eine mehrheitlich muslimische Bevölkerung. Dort tobt ein Kampf zwischen Sicherheitskräften und Separatisten, die mehr Autonomie verlangen. Seit 2004 sind dort rund 5200 Menschen ums Leben gekommen.

Mögliches Motiv für den Mord könnte sein, dass die Frau sich nach dem Tod ihres Mannes von den thailändischen Behörden helfen ließ. Sie nahm einen Job in der Verwaltung an.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal