Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Japan: Sektenführerin wegen Mord gehängt

Sektenführerin wegen Mord gehängt

27.09.2012, 12:32 Uhr | dapd

Wegen sechsfachen Mordes ist eine Sektenführerin in Japan gehängt worden. Die 65 Jahre alte Sachiko Eto und ihre Anhänger hatten Ritualmorde begangen, teilte das Justizministerium mit.

Bei Teufelsaustreibungen schlugen sie ihre Opfer tot und Eto versteckte die Leichen in ihrem Haus. Ihre Tochter und ein weiteres Mitglied der Sekte wurden wegen der 1995 begangenen Morde zu lebenslanger Haft verurteilt.

Die gängige Methode

Zusammen mit Eto wurde auch der wegen Mordes verurteilte 39-jährige Yukinori Matsuda hingerichtet. Er hatte während eines Raubüberfalles 2003 zwei Menschen getötet.

In Japan wird die Todesstrafe immer durch Hängen vollstreckt. Laut Justizministerium sitzen derzeit 131 Todeskandidaten im Gefängnis.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal