Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Nordrhein-Westfalen: Säure-Attacke an der Haustüre

Mann sprüht 20-Jähriger Säure ins Gesicht

30.12.2012, 17:40 Uhr | dpa, dapd

Ein Mann hat im nordrhein-westfälischen Hilden einer jungen Frau Säure ins Gesicht gesprüht. Der Täter klingelte an der Tür der 20-jährigen Deutschen mit türkischen Wurzeln. Als diese öffnete, sprühte der Mann ihr aus einer Dose Flüssigkeit ins Gesicht. Dann flüchtete er vom Tatort. Inzwischen sitzen zwei Tatverdächtige in Haft.

Die junge Frau spürte den Angaben der Polizei zufolge sofort ein starkes Brennen im Gesicht und rief sofort einen Krankenwagen. Die Sanitäter stellten fest, dass es sich bei der Flüssigkeit um eine Säure handelt. Die Frau erlitt schwere Verletzungen und wurde ins Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr besteht aber nicht.

Frau in Spezialklinik eingeliefert

Sie kam mit schweren Gesichtsverletzungen nach Duisburg in eine Spezialklinik. Auch ihre Großmutter wurde durch Säurespritzer leicht verletzt und wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Die Ermittler verdächtigen den ehemaligen Lebensgefährten der Frau, die Tat angestiftet zu haben. Gegen ihn wurde bereits ein Haftbefehl erlassen. Ein 18-Jähriger, der den Anschlag ausgeführt haben soll, habe sich gestellt, berichtete die Polizei weiter.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: