Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

21 Verletzte bei Auseinandersetzung in Chemnitzer Asylbewerberheim

Chemnitz  

21 Verletzte bei Auseinandersetzung in Asylbewerberheim

25.09.2013, 19:00 Uhr | t-online.de, dpa

Bei gewalttätigen Auseinandersetzungen im Chemnitzer Erstaufnahmeheim für Asylbewerber sind 21 Menschen verletzt worden. Zwei von ihnen hätte schwere Verletzungen erlitten und würden noch im Krankenhaus behandelt, teilte die Polizei mit.

Gegen die Beteiligten werde wegen schwerer Körperverletzung und Brandstiftung ermittelt. Zu der Gewalt zwischen Einwohnern verschiedener Nationalität sei es in der Nacht zum Mittwoch gekommen.

Seit dem Morgen werde die Einrichtung mit Hilfe des Spezial-Einsatzkommandos der Polizei nach "gefährlichen Gegenständen" wie Waffen durchsucht. Der Grund für die Auseinandersetzungen war zunächst noch unklar. Es sei der bisher schwerste Vorfall dieser Art in der Einrichtung gewesen, hieß es.

Polizei vermutet ethnischen Konflikt

Nach Informationen von "mdr.de" geht die Polizei momentan von einem ethnischen Konflikt aus. Der Streit sei zwischen Tschetschenen und Nordafrikanern ausgetragen worden.

Die Lage in dem Erstaufnahmelager ist seit längerer Zeit angespannt, weil die Einrichtung überfüllt ist. Nach Angaben des MDR war es erst im März dieses Jahres zu einer Massenschlägerei in dem Heim gekommen.

Liebe Leserin, lieber Leser,
wir haben uns dazu entschlossen, in diesem Artikel keine Kommentare zuzulassen. Neben den vielen gehaltvollen und ernst gemeinten Kommentaren erreichen uns erfahrungsgemäß bei einem solchen Thema so viele menschenverachtende Zuschriften, dass eine sachliche Diskussion unmöglich wird. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Redaktion von t-online.de

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal