Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Friseur tötet Gefängnisdirektor in Tadschikistan

Beim Haareschneiden  

Friseur tötet Gefängnisdirektor

18.02.2014, 07:32 Uhr | dpa

Ein wegen Mordes verurteilter Friseur hat in der Ex-Sowjetrepublik Tadschikistan den Direktor seines Gefängnisses erstochen - beim Haareschneiden.

Der Mann, der im Streit einen Kunden getötet hatte und deshalb eine 17-jährige Haftstrafe absitzt, habe dem Justizbeamten mehrmals seine Schere in den Hals gerammt. Das teilte das Innenministerium des zentralasiatischen Landes mit.

Der Gefängnisdirektor hatte den gelernten Friseur selbst um einen Haarschnitt gebeten. Warum der Häftling dann auf ihn einstach, war zunächst unklar. Der Vorfall ereignete sich in der Stadt Kuljab rund 200 Kilometern südlich der Hauptstadt Duschanbe.

Zu diesem Artikel können keine Kommentare abgegeben werden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal