Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Flensburg: Mann unter 17 Namen bei Behörden registriert

Flensburg  

Mann unter 17 Namen bei Behörden registriert

04.02.2015, 14:04 Uhr | dpa

Ungewöhnlicher Ausgang einer Personenkontrolle im Flensburger Bahnhof: Bundespolizisten ist ein Mann in die Fänge geraten, der unter 17 verschiedenen Namen in Deutschland registriert war. Der 21-Jährige sei mit drei weiteren Männern und Jugendlichen mit dem Zug aus Dänemark gekommen, teilten die Beamten mit. Keiner habe sich ausweisen können.

Der 21-Jährige sei schon mehrfach "strafauffällig" geworden, sagte ein Sprecher der Bundespolizei. So seien bei verschiedenen Polizeistationen in Deutschland Fingerabdrücke von ihm genommen worden. Jedes Mal habe der Mann dann andere Angaben zur Person gemacht.

In Deutschland sei er viel herumgekommen: Als Stationen listet die Bundespolizei unter anderem Stuttgart, Hessen und Berlin auf. Inzwischen hätten die Männer und Jugendlichen Asylanträge in Dänemark und Schweden gestellt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: