Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Spezialeinheiten müssen kommen: Patient sticht in Bayreuth auf Rettungskräfte ein

Spezialeinheiten müssen kommen  

Patient sticht in Bayreuth auf Rettungskräfte ein

11.08.2015, 19:08 Uhr | AFP

Bei einem tätlichen Angriff mit einem Messer in Bayreuth sind eine Notärztin und drei Sanitäter schwer verletzt worden. Spezialeinsatzkräfte der Polizei nahmen einen 26-jährigen Mann fest, der sich in dem Einfamilienhaus verschanzt hatte.

Die Rettungskräfte wurden am Montagabend laut einer Polizeisprecherin von einem Bekannten des 26-Jährigen gerufen. Es schien sich demnach um einen Routineeinsatz zu handeln. Genauere Angaben zu den Gründen für den Notarzteinsatz machte die Sprecherin nicht.

Der Mann soll die Rettungskräfte dann unvermittelt mit dem Messer angegriffen haben, als diese ihn versorgen wollten. Die 35-jährige Ärztin, zwei 22 und 37 Jahre alte Sanitäter sowie eine 28-jährige Sanitäterin erlitten schwere, aber keine lebensbedrohlichen Verletzungen.

Verdächtiger in Verschlag aufgespürt

Die nach dem Angriff alarmierte Polizei riegelte das Einfamilienhaus zusammen mit Feuerwehr und Technischem Hilfswerk weiträumig ab, Beamte durchsuchten das Haus und die nähere Umgebung. Spezialeinsatzkräfte spürten den 26-Jährigen schließlich in einem Verschlag im Dachgeschoss auf und nahmen ihn fest.

Das Motiv des 26-Jährigen blieb zunächst unklar. Weitere Erkenntnisse sollte unter anderem eine ärztliche Untersuchung des Mannes ergeben. Auch die Ermittlungen zum genauen Tathergang dauern noch an.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal