Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Bielefeld: Flüchtlinge prügeln sich - mehrere Schwerverletzte

Fünf Schwerverletzte in Bielefeld  

Massenschlägerei in Flüchtlingsheim

23.05.2016, 15:22 Uhr | dpa

Bei einer Massenschlägerei unter Flüchtlingen in Bielefeld sind mindestens fünf Männer schwer verletzt worden. Sie erlitten unter anderem ein Schädel-Hirn-Trauma, einen Handbruch, Schnittverletzungen und einen Schädelbruch. 

Nach Polizeiangaben waren irakische Jesiden mit Tschetschenen aneinander geraten. Beide Gruppen waren in derselben Unterkunft untergebracht. Dort gab es offenbar schon seit Tagen Spannungen.

An der Schlägerei am Samstagabend unweit der Flüchtlingsunterkunft waren laut Polizeibericht zwei Gruppen von jeweils etwa 15 Männern beteiligt. Sie sollen teilweise mit Messern und Stöcken bewaffnet gewesen sein.

Erneute Konfrontation am späten Abend

Beim Eintreffen der Polizei war die tschetschenische Gruppe schon verschwunden, im Laufe der Nacht wurden jedoch zwei Tschetschenen im Alter von 42 und 24 Jahren festgenommen.

Nachdem sich die Lage zunächst wieder beruhigt hatte, versammelten sich nach Polizeiangaben am späteren Abend etwa 100 Jesiden vor der Flüchtlingsunterkunft.

Gruppen werden getrennt

Sie wollten gewaltsam in das Gebäude eindringen, um erneut die Konfrontation mit den Tschetschenen zu suchen. Polizei und Sicherheitsdienst der Unterkunft verhinderten das.

Die Bezirksregierung Detmold entschied schließlich, beide Gruppen dauerhaft voneinander zu trennen und in unterschiedliche Städte Ostwestfalens zu verlegen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: