Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Österreich: Neonazi wollte "alle Asylanten erschießen"

Österreich  

Neonazi wollte "alle Asylanten erschießen"

29.05.2016, 20:15 Uhr | AFP

Möglicherweise hat die Polizei in Österreich einen erneuten Amoklauf eines Neonazis nur knapp verhindert: Die Beamten nahmen in Oberösterreich einen Mann fest, der ein Massaker angedroht hatte.

Der 20-Jährige habe wiederholt vor Freunden gesagt, er werde "alle Asylanten mit seiner Schrotflinte" erschießen, teilte die Polizei am Sonntag mit. Er wurde demnach in der Nähe seiner Wohnung im Bezirk Linz-Land festgenommen. Bei der Hausdurchsuchung fanden die Ermittler mehrere Waffen samt Munition sowie NS-Erinnerungsstücke.

Im Zuge seiner Gewaltfantasien soll der 20-Jährige laut Polizei wiederholt auch nationalsozialistische Begriffe verwendet haben. Auch zwei Kurznachrichten an einen Freund hätten nationalsozialistisches Gedankengut enthalten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal