Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

DNA-Analyse bestätigt: Gefundene Leichenteile stammen von Peggy

Staatsanwaltschaft bestätigt  

Gefundene Leichenteile stammen von Peggy

05.07.2016, 16:05 Uhr | dpa, AFP

DNA-Analyse bestätigt: Gefundene Leichenteile stammen von Peggy. Traurige Gewissheit: Peggy ist tot. (Quelle: dpa)

Traurige Gewissheit: Peggy ist tot. (Quelle: dpa)

Die in einem Waldstück in Thüringen gefundenen Knochenreste stammen definitiv von der vermissten Schülerin Peggy. Das teilte die Staatsanwaltschaft Gera nach einem DNA-Abgleich mit.

Die Staatsanwaltschaft Gera ist zuständig, weil die am Samstag von einem Pilzsammler gefundenen Skelettteile sich in Thüringen befanden. Der Fundort liegt nur rund 15 Kilometer vom Heimatort des Mädchens im oberfränkischen Lichtenberg entfernt. In dem Waldstück fanden die Ermittler daraufhin auch mehrere Gegenstände, die auf Peggy hindeuteten.

Während die Ermittler in Gera von Anfang an zurückhaltend mit dem Zusammenhang zum Fall umgingen, gaben die Bayreuther Ermittler bereits am Montag bekannt, dass das Skelett "höchstwahrscheinlich" zu dem 2001 mit neun Jahren verschwundenen Kind gehöre.

Offen ist, ob das Rätsel um Peggys Tod ganz geklärt werden kann. Das Mädchen war 2001 nicht von der Schule nach Hause zurückgekehrt. Umfassende Fahndungsmaßnahmen blieben seitdem erfolglos. Ein 2004 in dem Fall verurteilter geistig behinderter Mann war 2014 in einem Wiederaufnahmeverfahren freigesprochen worden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal