Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

München: Polizei warnt Trittbrettfahrer vor finanziellen Folgen

Polizei warnt Trittbrettfahrer  

"Ein ganzes Leben lang abbezahlen"

28.07.2016, 17:22 Uhr | AFP

München: Polizei warnt Trittbrettfahrer vor finanziellen Folgen. Münchens Polizeisprecher Marcus da Gloria Martins: Die Behörde warnt Trittbrettfahrer vor den hohen Kosten ihrer vermeintlichen Späße. (Quelle: dpa)

Münchens Polizeisprecher Marcus da Gloria Martins: Die Behörde warnt Trittbrettfahrer vor den hohen Kosten ihrer vermeintlichen Späße. (Quelle: dpa)

Nach dem Amoklauf von München hat die Polizei Trittbrettfahrer vor finanziellen Konsequenzen gewarnt. "Es gibt zur Zeit Menschen, die meinen, es sei ein 'Spaß', mit der Angst seiner Mitmenschen zu 'spielen'", schrieb die Polizei auf ihrer Facebookseite.

Die Androhung von Straftaten könne nicht nur strafrechtliche Folgen haben, es kämen auch erhebliche finanzielle Konsequenzen auf den Betreffenden zu. In jedem einzelnen Fall werde der Verursacher ermittelt. "Wer absichtlich und grundlos einen Polizeieinsatz auslöst, muss die Kosten dafür übernehmen", warnte die Polizeibehörde.

Hohe Kosten

Pro eingesetztem Beamten und Stunde würden jeweils 54 Euro in Rechnung gestellt. Bei einem Hubschraubereinsatz werden demnach 1700 Euro pro Stunde fällig. Werden mehrere Hundertschaften samt Hubschrauber eingesetzt, kommt der Polizei zufolge sehr schnell ein Betrag zusammen, "den derjenige dann ein ganzes Leben lang abbezahlen muss".

Nach dem Amoklauf vom vergangenen Freitag hatten nach Polizeiangaben mehrere Menschen vor allem in sozialen Netzwerken Straftaten angedroht. In der Vernehmung gaben sie dann unter anderem an, dass sie provozieren wollten oder aus Spaß gehandelt hätten.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Entspannen im großen Stil mit stylischen Ledersofas
Topseller bei XXXLutz
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal