Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Aschaffenburg: Radfahrer rammt Fußgänger Messer in den Rücken

Vorfall in Aschaffenburg  

Radfahrer rammt Fußgänger Messer in den Rücken

16.09.2016, 15:15 Uhr | dpa, t-online.de

Aschaffenburg: Radfahrer rammt Fußgänger Messer in den Rücken. Tatort in Aschaffenburg: Hier wurde ein Fußgänger von einem Radfahrer attackiert. (Quelle: Ralf Hettler)

Tatort in Aschaffenburg: Hier wurde ein Fußgänger von einem Radfahrer attackiert. (Quelle: Ralf Hettler)

Ein Radfahrer hat in Aschaffenburg im Vorbeifahren einem Fußgänger ein Messer in den Rücken gerammt. Das 33-jährige Opfer kam schwer verletzt ins Krankenhaus, wie das unterfränkische Polizeipräsidium in Würzburg mitteilte.

Bislang gebe es keine Hinweise darauf, dass sich Opfer und Täter kannten, sagte ein Polizeisprecher.

Der Fußgänger hatte nach der Tat selbst den Notruf gewählt. Anscheinend war ihm überhaupt nicht klar, dass auf ihn eingestochen worden war. Er sagte dem Beamten in der Einsatzzentrale, dass ein Radler ihm "auf den Rücken geschlagen" habe und er nun starke Schmerzen habe.

Als eine Polizeistreife und der Rettungsdienst an den Tatort kamen, entdeckten die Helfer, dass im Rücken des Mannes ein Messer steckte.

Täter stürzte

Die Polizei fahndete mit einem Hubschrauber nach dem flüchtigen Täter. Er wird als etwa 20 Jahre alter Mann mit kräftiger, pummeliger Figur, dunkler Hautfarbe und dunklen Haaren beschrieben. Das Rad war demnach ein altes, schrottreifes Damenrad mit einem silbernen Korb auf dem Gepäckträger.

Zeugenaussagen zufolge stürzte der Täter nach dem Angriff. Er könnte deshalb an den Knien verletzt und seine Hose beschädigt sein.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: