Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Wildpinkler in Freiburg zu Tode geprügelt

Streit eskalierte  

Männer prügeln Wildpinkler in Freiburg zu Tode

21.10.2016, 12:06 Uhr | dpa

Weil er in der Nähe einer Kirche in Freiburg öffentlich urinierte, ist ein 51-Jähriger verprügelt worden und kurz darauf gestorben.

Der Fall ereignete sich bereits vergangene Woche, die Polizei gab Informationen aber erst jetzt bekannt.

Die Polizei sucht nun nach vier Männern, die den Wildpinkler zu Tode schlugen. Zwischen ihnen und dem Opfer habe es zunächst einen Streit gegeben, teilte die Polizei mit. Der Streit eskalierte, die Männer beleidigten ihn zunächst und prügelten dann auf ihn ein. Wenig später starb der Mann an den Folgen der Schläge. Dies habe die Obduktion der Leiche ergeben.

Sohn schaltet Polizei ein

Einen Arzt oder die Polizei hatte den Angaben zufolge damals niemand verständigt, auch das Opfer nicht. Es erzählte wenig später seinem Sohn von dem Vorfall, noch am gleichen Tag starb der Mann. Der Sohn ging schließlich zur Polizei, die eine Obduktion der Leiche in die Wege leitete. Diese zeigte nun, dass der 51-Jährige an den Folgen des körperlichen Übergriffs starb. Die Polizei ermittelt nun wegen Körperverletzung mit Todesfolge.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal