Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Mutmaßlicher Millionenbetrüger aus Österreich in München gefasst

Polizeierfolg in München  

Mutmaßlicher Millionenbetrüger aus Österreich gefasst

28.10.2016, 15:03 Uhr | dpa, AFP

Ein internationaler Betrüger ist den Ermittlern in München ins Netz gegangen. Das teilte das bayerische Landeskriminalamt mit. Der 54 Jahre alte Österreicher wurde auf offener Straße im Stadtteil Schwabing gefasst.

Der Mann sei wegen eines Betrugs im Zusammenhang mit vorgetäuschten Edelmetall-Geschäften weltweit gesucht gewesen, hieß es. Dabei soll Anlegern ein Schaden von insgesamt mehr als fünf Millionen Euro entstanden sein.

Ankauf von Edelmetallen vorgetäuscht

Seit 2011 soll der Mann als Mitglied der Geschäftsführung einer österreichischen Firma sogenannte Edelmetallratenkaufpläne an mehr als 2000 Kunden in Österreich, Deutschland und der Schweiz vermittelt haben.

Die tatsächlichen Edelmetall-Bestände hätten nach ersten Ermittlungen nur einen Gegenwert von höchstens 100.000 Euro gehabt.

Bei Durchsuchungen von zwei Anwesen in München und im Landkreis Berchtesgadener Land sei mögliches Beweismaterial in Form von Laptops, Handys und Speichermedien sichergestellt worden. Der 54-Jährige soll nun in den kommenden Wochen an sein Heimatland ausgeliefert werden.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: