Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Magdeburg: Offenbar fremdenfeindlicher Brandanschlag auf Solarium

Solarium mit Hakenkreuz beschmiert  

Offenbar fremdenfeindlicher Brandanschlag in Magdeburg

14.11.2016, 14:03 Uhr | AFP

Ein Brandanschlag auf ein ein Solarium in Magdeburg war offenbar politisch motiviert. Das teilte die Polizei am Montag mit. 

Eine Zeugin beobachtete in der Nacht zum Montag, wie drei unbekannte Täter eine Scheibe des Solariums einschlugen, wie die Polizei mitteilte. Kurz darauf gab es demnach eine Detonation. Feuer brach aus, die Täter flüchteten.

Solarium gehört einem Syrer

Beim Eintreffen der Rettungskräfte stand das Solarium, das einem Syrer gehört, teilweise in Flammen. Auf eine Wand hatten die Täter mit roter Farbe ein Hakenkreuz und das Wort "Raus" geschmiert.

Wegen des Feuers mussten 33 Anwohner vorübergehend ihre Wohnungen verlassen. Menschen wurden nicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich nach vorläufigen Schätzungen auf rund 120.000 Euro. Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen schwerer Brandstiftung sowie wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ein.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
MagentaTV jetzt 1 Jahr inklusive erleben!*
hier Angebot sichern
Anzeige
Die neuesten Technik-Trends: Mieten ist das neue Kaufen
OTTO NOW entdecken
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal