Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Hechingen: Mann wird aus fahrendem Auto erschossen

Streit bei Drogengeschäft  

Mann aus fahrendem Auto erschossen - Festnahmen

02.12.2016, 18:09 Uhr | dpa

Hechingen: Mann wird aus fahrendem Auto erschossen. Polizisten sichern den Tatort in Hechingen. (Quelle: dpa)

Polizisten sichern den Tatort in Hechingen. (Quelle: dpa)

Nach einem tödlichen Schuss auf einen 22-Jährigen vor einer Gaststätte mitten in Hechingen in Baden-Württemberg sind drei Männer festgenommen worden. Der Hintergrund der Tat sei ein Drogengeschäft, an dem mehrere Männer beteiligt waren, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit. 

Bei Wohnungsdurchsuchungen hätten die Ermittler umfangreiche Beweismittel sichergestellt. Gegen zwei Verdächtige sei Haftbefehl wegen eines Drogendelikts beantragt worden, gegen einen wegen Mordverdachts.

Opfer starb noch am Tatort

Am Donnerstag gegen 18 Uhr war ein 22 Jahre alter Mann in Hechingen aus einem fahrenden Auto heraus erschossen worden. Laut Polizei fiel nur ein Schuss - zumindest gebe es keine Hinweise auf weitere, sagte ein Sprecher.

Bei der Kriminalpolizei in Rottweil wurde eine Ermittlungsgruppe mit 40 Beamten eingerichtet. Der 22-Jährige, zu dessen Identität zunächst nichts weiter mitgeteilt wurde, starb noch am Tatort. Sanitäter versuchten vergeblich, den Schwerverletzten zu reanimieren.

Auffälliger Fleck am Fluchtwagen

Der Mann stand nach Angaben der Staatsanwaltschaft vor der Gaststätte "Ochsen" in der Altstadt. Der Schütze war in einem roten, schnell fahrenden Kleinwagen unterwegs. Dieser fuhr nach der Tat in hohem Tempo weiter. Das Auto sei noch in der Nacht gefunden worden, hieß es. 

Wie viele Personen in dem Fluchtwagen waren und wo das Auto gemeldet ist, teilten die Ermittler nicht mit. Ein Zeuge hatte einer Mitteilung zufolge berichtet, dass es sich um einen roten Kleinwagen handelte, der auf der linken hinteren Tür einen dunklen Fleck hatte - womöglich einen Tierkopfaufkleber, ähnlich einem Tigerkopf.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal