Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

U-Bahn Berlin: Frau in Rücken getreten - Hinweise auf Täter

Frau in den Rücken getreten  

Erste Hinweise auf Berliner U-Bahn-Treter

09.12.2016, 17:12 Uhr | dpa, t-online.de

U-Bahn Berlin: Frau in Rücken getreten - Hinweise auf Täter. Frau in den Rücken getreten: Das Foto aus einer Videosequenz, mit der die Berliner Polizei um Mithilfe bei der Identifizierung mehrerer Männer bittet.  (Quelle: dpa)

Frau in den Rücken getreten: Das Foto aus einer Videosequenz, mit der die Berliner Polizei um Mithilfe bei der Identifizierung mehrerer Männer bittet. (Quelle: dpa)

Im Fall des brutalen Angriffs auf eine junge Frau in einem U-Bahnhof in Berlin-Neukölln haben die Ermittler offenbar eine erste Spur. Wie der "Spiegel" berichtet, seien bereits sechs Hinweise auf die Täter eingegangen. Die Polizei veröffentlichte am Donnerstag das Video im Internet.

Bereits am Mittwoch hatte die "Bild"-Zeitung die Tat vom 27. Oktober mit Aufzeichnungen einer Überwachungskamera bekannt gemacht. Darauf ist zu sehen, wie  der Gesuchte einer 26-Jährigen plötzlich auf einer Treppe in den Rücken tritt. Die Frau stürzte mehrere Stufen hinab und wurde ambulant im Krankenhaus behandelt. Der Täter und seine drei Begleiter gingen einfach weiter.

Forderungen nach sofortiger Öffentlichkeitsfahndung

Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln seit der Tat im U-Bahnhof Hermannstraße, hatten bisher aber keine Aufnahmen zur öffentlichen Suche nach dem Täter genutzt. Am Mittwoch hatte es Forderungen gegeben, dass es in solchen Fällen sofort eine Öffentlichkeitsfahndung geben solle. 

Laut Polizei ist dieses Mittel aber immer das letzte, nachdem alle anderen Möglichkeiten ausgeschöpft sind. Meist veröffentlicht die Polizei daher erst mehrere Wochen oder Monate nach Taten Bilder oder Videos davon. Darüber entscheidet jeweils ein Richter oder ein Staatsanwalt.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal